Umfrage: Kommt das „Sie“ aus der Mode? – Auswertung

Die Frage der Woche am Montag auf der Facebook-Seite von wndn.de lautete: „Kommt das ‚Sie‘ aus der Mode?“

Unsere Redakteurinnen wollten wissen, wie gerne das „Sie“ noch gebraucht wird. Dabei gingen sie darauf ein, dass es bei den älteren Generationen üblicher ist, sich zu siezen und es für sie auch eine Frage des Anstands/Respekts zu sein scheint. Bei den jüngeren Generationen scheint man jedoch schneller beim „Du“ zu sein bzw. sich in verschiedenen Situationen auch nicht sicher zu sein, ob man sich duzen oder siezen soll.



Die Leserinnen und Leser von wndn.de sagen Folgendes zu diesem Thema:

„Ich mag das „Sie“, denn es zeigt Achtung. In „geschlossenen“ Gruppen, wie z.b. unter Kollegen, schafft es aber eher Distanz. Da sollte das freundlich verbundene „Du“ vorherrschen. Jedenfalls unter Kollegen, den Chef sollte man dann aber dennoch „siezen“. Ja und Kunden, Patienten oder andere Mitmenschen sollte man grundsätzlich mit „Sie“ ansprechen. Es liegt dann am anderen das „Du“ anzubieten. Das „Sie“ zeigt Respekt und Höflichkeit“

„Ich finde, dass man Menschen, die man nicht kennt oder kaum kennt, nicht mit dem ‚Du‘ anreden sollte! Das ‚Sie‘, hat ja auch mit Respekt zu tun! Wenn ich die ganz Jungen heute sehe, so reden die jeden schon direkt mit ‚Du‘ an.“

„Einfach beobachten und schauen, wie sich jemand vorstellt. Oftmals merke ich da, oder es wird gesagt, ob jemand gesiezt oder geduzt werden möchte“

„Ich bräuchte das „Sie“ nicht unbedingt, aber ich verstehe auch die Leute, die Wert darauf legen.“

Einige weitere Kommentare finden Sie in diesem Facebook-Beitrag.

Wie seht/sehen ihr/Sie das? 😊 Diskutiert gerne mit!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN