Tierquälerei in Nohfelden

Nohfelden. Am Sonntag, 12.03.2017, ereignete sich in Nohfelden ein Fall vor Tierquälerei. Gegen 16.00 Uhr packte ein Mann auf dem Parkplatz vor dem Friedhof seinen Hund an den Ohren und hob ihn daran hoch, sodass alle vier Pfoten vom Boden abhoben. Außerdem trat er ihn mehrfach. Der Hund heulte laut vor Schmerzen. Ein Zeuge, der das beobachtete, forderte den Mann auf dies zu unterlassen. Danach bedrohte der Hundehalter diesen Mann.

Die Personenbeschreibung des Hundequälers ist wie folgt: 50 bis 55 Jahre alt, 175 cm groß, kurze graue Haare, trug eine Baseballmütze und olivgrüne Kleidung, , sprach saarländischen Dialekt.

Der Hund war mittelgroß, hellbraunes Fell, Schlappohren Bei dem Mann war eine Frau, schlank, 40 bis 45 Jahre alt, schulterlanges schwarzes Haar, und ein Kind, 7 bis 8 Jahre alt.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN