S(mar)t. Wendeler Land

Startschuss für das Smart-City-Modellprojekt erklingt am Mittwoch

Mit einer digitalen Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 23. Juni, erklingt der Startschuss für das Smart-City-Modellprojekt „S(mar)t. Wendeler Land“ im Landkreis St. Wendel. Die Online-Veranstaltung von 9 bis 16 Uhr stellt nicht nur das Modellprojekt vor – namhafte Gäste und Experten gehen der Frage nach, welche Bedeutung die digitale Transformation für den Landkreis St. Wendel und seine Bevölkerung hat; Unternehmen werden zudem erste Projektideen präsentieren. Anmeldungen unter www.kickoff-wnd.de oder per E-Mail an: smartcity@lkwnd.de.

Nach der Begrüßung Landrat Udo Recktenwald, Ministerpräsident Tobias Hans (per Videobotschaft) und die Bundestagsabgeordnete Nadine Schön folgt die offizielle Einführung in das Projektvorhaben und dessen Ziele.

Den nächsten Programmpunkt markiert ein halbstündiger Impulsvortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Backes vom CISPA – Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit. Im Anschluss daran steht Prof. Backes für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Nach der Mittagspause sollen dem Publikum Gestaltungsmöglichkeiten zum Smart-City-Modellprojekt im Landkreis aufgezeigt werden. Dazu präsentieren Unternehmen wie Pocket Rocket GmbH, PUBLIC, Fraunhofer IESE und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz beispielhafte praxisnahe Projekte für die Handlungsbereiche des Vorhabens „S(mar)t. Wendeler Land“ – Bürgerdienste, Daseinsvorsorge, Mitgestaltung und Mobilität – in einem Schnellverfahren. Im unmittelbaren Anschluss werden analog zu den Handlungsfeldern Themenstationen mit Referenten angeboten. Das Publikum kann zwischen den Themenstationen wechseln und zudem in einen direkten Austausch mit den Referenten treten.

Bevor ein satirischer Poetry Slam zum Thema Digitalisierung die Veranstaltung abrundet, ist noch eine Paneldiskussion mit renommierten Experten und Wissenschaftlern aus den Bereichen Bürgerbeteiligung und Datenschutz geplant. Unter der Moderation des Landrats werden Steffen Hess (Fraunhofer IESE), Martin Kallenborn (Pocket Rocket), Prof. Dr. Markus Linden (Professor u. a. für Politische Repräsentation und Partizipation an der Universität Trier) und Prof. Dr. Christoph Sorge (juris-Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik an der Universität des Saarlandes) zu Wort kommen.

Im vergangenen Jahr wurde der Landkreis St. Wendel für das Modellprojekt „Smart City“ vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und der Kreditanstalt für Wiederaufbau als Modellregion ausgewählt. In den kommenden sieben Jahren wird im Landkreis eine umfassende Digitalisierungsstrategie mit dem Fokus auf Bürgerdienste, Daseinsvorsorge, Mitgestaltung und Mobilität mit einem Gesamtfördervolumen von 17, 5 Millionen Euro im Landkreis erarbeitet und umgesetzt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bis Montag, 21. Juni: www.kickoff-wnd.de, E-Mail: smartcity@lkwnd.de.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN