St. Wendel: Digi-Camp zu Besuch am Wendalinum

Instagram, Snapchat, Bitcoin und Botnetz, unsere Informations- und Alltagswelt unterliegt seit einigen Jahren einem extremen Wandel. Häufig kennen sich Schüler schon „besser“ aus als die Eltern und es fällt generell schwer den Anschluss nicht zu verpassen. Doch welche Gefahren liegen im digitalen Wandel versteckt? Wieviel „digital“ ist noch gesund? Und wie kann man die Medien vorteilhaft mit bewusster Gefahrenabschätzung und im Einklang mit einer gesunden Lebensweise nutzen?

Um diese Fragen zu beantworten, hat das Gymnasium Wendalinum zum Schuljahresanfang das Digi-Camp für alle Schüler der Klassenstufe 8 bestellt. In Vorträgen und fünf Workshops wurden die Schüler 3 Tage lang von Experten des Bonner Startups „BG3000“ (www.bg3000.de) fit für ihren digitalen Lebensalltag gemacht.


Zu den Themen gehörten unter anderem „youtube“ und der dort entstandene Wirtschaftsraum, „prezi“ als moderne Powerpoint-Alternative, „Journalismus im digitalen Zeitalter“ und die damit mögliche Wahlmanipulation, „Smart Photography“ und „Instagram“.

Zudem fand im Rahmen dieses Programms auch ein Eltern- und Lehrerinformationsabend statt, wo die verschiedenen Sichtweisen aller erzieherisch agierenden Personen im Hinblick auf den digitalen Umschwung dargelegt und Probleme und Möglichkeiten diskutiert werden konnten.

Von allen Seiten gab es überwiegend positives Feedback zur Veranstaltung und die Schule hofft, das Digi-Camp auch in den nächsten Jahren durchführen zu können.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN