Powerman-Europameisterschaft 2017 in St. Wendel

Internationaler Spitzensport kommt mit der Europameisterschaft im Powerman-Duathlon nach St. Wendel. Am 21. Mai 2017 treffen sich die europäischen Top-Athleten dieser Sportart in der Kreisstadt um im „Long Distance Run“ ihre Besten zu ermitteln. Duathlon besteht aus den Disziplinen Laufen und Radfahren und gilt als eine der härtesten Ausdauersportarten der Welt. Das Rennen auf dem selektiven St. Wendeler Kurs besteht aus Teilabschnitten von zehn Kilometern Laufen, 60 Kilometern Radfahren und noch einmal zehn Laufkilometern.

Die Kreisstadt St. Wendel setzte sich bei der Kandidaten-Auswahl der European-Triathlon-Union (ETU) gegen zahlreiche internationale Mitbewerber durch. Mit der Europameisterschaft kehrt der die Elite der Duathleten damit nach der WM des Jahres 1998 und der Powerman-World-Series im Vorjahr erneut nach St. Wendel zurück.

Sowohl die Deutsche Triathlon Union (DTU) als auch die Saarländische-Triathlon-Union (STU) stimmten für St. Wendel als Austragungsort. Zusammen mit der Kreisstadt bildeten sie bereits bei der Austragung Powerman-World-Series 2016 ein bewährtes und erfolgreiches Team. „St. Wendel ist traditionell ein hervorragender Ausrichter solcher Events und damit eine perfekte Wahl der ETU für eine spektakuläre Europameisterschaft 2017“, sagte Matthias Zöll, Geschäftsführer der DTU.

Ähnlich äußerte sich der Präsident der European-Triathlon-Union, Renato Bertrandi: „St. Wendel ist eine unglaublich schöne Stadt, die den Athleten eine gut erreichbare und gleichzeitig herausfordernde Strecke bietet, die einer Europameisterschaft würdig ist.“

John Raadschelders, Präsident der International-Powerman-Association, betont ebenfalls die zentrale Lage St. Wendels im Dreiländereck. Somit sei die Meisterschaft für Athleten aus den Niederlanden, Belgien und Frankreich, aber auch aus Großbritannien oder Italien gut zu erreichen. Dass lässt auf viele Top-Starter hoffen. Raadschelders blickt deshalb positiv auf den Wettbewerb voraus. „St. Wendel wird nicht nur einfach ein Rennen, sondern eine großartige Erfahrung für alle Teilnehmer bieten. Mit dieser Europameisterschaft wird unser Sport noch größer und besser werden.“

Davon ist auch St. Wendels Bürgermeister Peter Klär überzeugt: „Aufgrund unseres hervorragenden Rufs als Veranstalter ist es uns wieder einmal gelungen, eine hochklassige Sportveranstaltung nach St. Wendel zu holen und damit das Saarland erneut auf die Landkarte des internationalen Spitzensports zu setzen.“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN