Nonnweiler/St. Wendel: Vielfältiges Veranstaltungsprogramm zur 18. SchulKinoWoche

Vom 11. bis zum 15. November 2019 findet zum 18. Mal die SchulKinoWoche Saarland statt. Wie in den vergangenen Jahren können sich saarländische Schüler*innen erneut auf ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm freuen, das spannende Sonderreihen sowie Filmgespräche vorsieht. Die bisherigen Anmeldungen zeigen: Für jede Altersstufe ist ein Film dabei. So umfasst die diesjährige Auswahl 58 Filme und reicht vom Dokumentarfilm „ Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“für Grundschüler*innen über den Animationsfilm „Fritzi – eine Wendewundergeschichte“ bis zum Grenzthriller „ Ballon“, der für Schüler*innen ab Klassenstufe 9 empfohlen wird.


Die SchulKinoWoche Saarland ist die größte medienpädagogische Veranstaltung des Saarlandes und wird von dem in Berlin ansässigen Netzwerk für Film- und Medienkompetenz VISION KINO in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Saarland organisiert. Auf Einladung des Bildungsministeriums haben Schulen die Möglichkeit, in den 18 teilnehmenden saarländischen Kinos Vormittagsvorstellungen zu besuchen. Über 26.000 Kinder und Jugendliche haben im vergangenen Jahr an der SchulKinoWoche teilgenommen. Die Veranstalter rechnen für 2019 mit einem ähnlich guten Ergebnis, denn das Saarland führt seit 15 Jahren das bundesweite Besucherranking aller 16 SchulKinoWochen an.


Das Neue Theater in der Stadt St.Wendel sowie das Central Filmtheater in der Gemeinde Nonnweiler engagieren sich seit vielen Jahren in der filmpädagogischen Arbeit und bieten den in der Umgebung liegenden Schulen das SchulKinoWoche-Programm zu stark ermäßigten Preisen an. Geboten wird auch in diesem Jahr eine abwechslungsreiche Mischung künstlerisch und pädagogisch relevanter Kinofilme verschiedener Genres für alle Altersklassen und Schulformen.


Geplant sind erneut mehrere Filme aus den Sonderprogrammen der 18. SchulKinoWoche: beide Kinos zeigen den Film „ Fritzi – eine Wendewundergeschichte“ (Klasse 4-7) aus der Sonderreihe „ 30 Jahre Mauerfall“ der Bundeszentrale für politische Bildung, im Zuge derer die historischen Ereignisse in den Jahren 1989 und 1990 aus unterschiedlichen Perspektiven thematisiert werden. Der Animationsfilm erzählt die Geschichte der 12-jährigen Fritzi aus Leipzig, die im Sommer 1989 sehnlich darauf wartet, dass ihre Freundin Sophie aus dem Urlaub in Ungarn zurückkehrt. Doch wie viele andere Menschen hat Sophie zusammen mit ihrer Mutter die DDR verlassen, um nach Westdeutschland zu flüchten.


Aus derselben Sonderreihe können ältere Schüler*innen ab Klassenstufe 8 in Nonnweiler zudem den Film „Good Bye, Lenin“ sehen, der augenzwinkernd einen authentischen Einblick in die DDR-Alltagskultur gibt. Um seine aus dem Koma erwachte Mutter zu schonen, setzt Alex nach dem Mauerfall alles dafür in Bewegung, das frühere Leben der überzeugten Sozialistin aufrecht zu erhalten.


Das Neue Theater in St. Wendel zeigt für Grundschüler*innen den Film „ Mein Freund, die Giraffe“ (Klasse 1-3), der von der tiefen Freundschaft zwischen Dominik und der sprechenden Giraffe Raf handelt. Doch als Dominik in die Vorschule kommt, wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt. Kindgerecht und ohne erhobenen Zeigefinger vermittelt der Film Thematiken wie Vertrauen, Familie und Toleranz. Highlights für ältere Schüler*innen sind in St.Wendel das Drama „Der Fall Collini“ (Klasse 10-12) und die Komödie „ Die Goldfische“ (Klasse 8-12). Letztere handelt vom ehemaligen Manager Oliver und seinem neuen Leben als Querschnittsgelähmter. Als das deutsche Finanzamt von seinem Schweizer Bankschließfach erfährt, gerät er unter Zugzwang. Unter dem Vorwand, den Bewohnern einer inklusiven Wohngemeinschaft in der Schweiz eine Kameltherapie zu ermöglichen, versucht Oliver sein Schwarzgeld zu retten.


Anmeldungen zur 18. SchulKinoWoche sind noch möglich. Zur Vor- und Nachbereitung der Kinobesuche erhalten Lehrkräfte bei der Anmeldung Unterrichtsbegleitmaterialien zu den jeweiligen Filmen. Über die gesamten Film-, Veranstaltungs- und Fortbildungsangebote der SchulKinoWoche Saarland 2019 können sich Lehrkräfte im Projektbüro unter der Leitung der Kulturwissenschaftler Stefan Lange und Annika Hoffmann informieren und beraten lassen .


Tel. 06897 / 7908103; saarland@schulkinowochen.de. Weitere Informationen auch unter www.schulkinosaarland.de

Filme im Neuen Theater St.Wendel
(zusätzliche Vorstellungen nach Absprache möglich)
Ballon (Klasse 9-12): 14.+15.11. um 10:45 Uhr
Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten (Klasse 1-4): 15.11. um 08:45 Uhr
Der Club der roten Bänder (Klasse 6-12): 12.11. um 10:45 Uhr, 13.11. um 11:00 Uhr
Der Fall Collini (Klasse 10-12): 12.11. um 10:45 Uhr
Die Goldfische (Klasse 8-12): 13.+15.11. um 10:45 Uhr
Fritzi – eine Wendewundergeschichte (Klasse 4-7): 14.11. um 10:45 Uhr
Mein Freund, die Giraffe (Klasse 1-4): 14.11.+15.11. um 08:30 Uhr
Rocca verändert die Welt (Klasse 3-6): 11.+12.11. um 08.30 Uhr
Unheimlich perfekte Freunde (Klasse 3-7): 13.11. um 09:00 Uhr

Filme im Central Filmtheater Nonnweiler
(zusätzliche Vorstellungen nach Absprache möglich)
Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück (Klasse 3-6): 12.11. um 08.30 Uhr
Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten (Klasse 1-5): 11.11. um 11.00 Uhr
Das schweigende Klassenzimmer (Klasse 10-12): 15.11. um 11.00 Uhr
Fritzi – Eine Wendewundergeschichte (Klasse 4-7): 14.11. um 08.30 Uhr
Good Bye, Lenin! (Klasse 8-12): 15.11. um 08.30 Uhr
Love, Simon (Klasse 7-12): 14.11. um 11.00 Uhr
Rocca verändert die Welt (Klasse 3-6): 12.11. um 11.00 Uhr
Sammys Abenteuer – Die Suche nach der geheimen Passage (Klasse 1-4): 11.11. um 08.30 Uhr
TKKG – Jede Legende hat ihren Anfang (Klasse 4-7): 13.11. um 08.30 Uhr
Wall E – der letzte räumt die Erde auf (Klasse 3-8): 13.11. um 11.00 Uhr

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN