Möglichkeiten nutzen

Dringender Appell: Impf- und Auffrischangebote nutzen

Das Saarland ist im Hinblick auf das Angebot an Auffrischimpfungen gut gerüstet. Neben rund 500 Arztpraxen und zusätzlich 24 Schwerpunktpraxen, die Impfsprechstunden anbieten, unterstützen 14 mobile Teams landesweit das Impf- und Auffrischangebot. Durch die mobilen Teams des Landes wurden in der vergangenen Woche 3500 Auffrischimpfungen durchgeführt. Im Bereich der niedergelassenen Ärzteschaft wurden im gleichen Zeitraum ca. 15.300 Impfungen durchgeführt. Bislang haben ca. 31.000 Personen eine Auffrischimpfung in den saarländischen Praxen erhalten. Insgesamt wurden saarlandweit bereits über 52.000 Auffrischimpfungen verabreicht. Mit Blick auf die Zukunft wird das Angebot ab Dezember um die beiden Impfzentren in Neunkirchen und Saarlouis erweitert, sodass ein niedrigschwelliges Impfangebot „vor der Haustür“ für alle Bürgerinnen und Bürger, die nach der STIKO-Empfehlung berechtigt sind, vorhanden sein wird. Weitere Standorte im Nordsaarland und in Saarbrücken sind ebenfalls in Planung und sollen möglichst zeitnah ans Netz gehen. Auch die Betriebsärzte werden Auffrischimpfungen anbieten.

„Wir spüren, dass die Nachfrage, insbesondere nach der Auffrischimpfung, ansteigt. Die mobilen Impfteams verzeichnen eine sehr große Nachfrage. Teilweise konnten in den letzten Tagen nicht alle Personen vor Ort geimpft werden. Daher bitten wir die vielen bestehenden Angebote der Ärzteschaft zu nutzen. Während wir zu Beginn der Impfkampagne ausschließlich in den Impfzentren impfen konnten, ist heute das Angebot so breit wie nie. Ob beim eigenen Hausarzt, einem Arzt mit Impfsprechstunde oder einem Angebot durch unsere mobilen Teams: Bereits jetzt können sich alle, die nach der STIKO-Empfehlung berechtigt sind, ihre Auffrischimpfung zeitnah und unkompliziert verabreichen lassen. Mit der Reaktivierung der beiden Impfzentren erweitern wir dieses Angebot nochmals und bieten zusätzliche Alternativen an. Die Impfung, ob als Erst-, Zweit- oder Auffrischimpfung, ist unser schärfstes Schwert im Kampf gegen die Pandemie und dem Schutz der Bevölkerung. Daher bitte ich alle unentschlossenen: Lassen Sie sich impfen. Nur so können wir gemeinsam diese Krise meistern “, so Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

„Seit Beginn der Impfkampagne am 06.04.2021 haben die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte rund ca. 600.000 Corona-Impfungen in ihren Praxen durchgeführt. Der Stand der Impfungen in den Praxen ist aktuell immer noch ansteigend. Die Impfpraxen führen im Schnitt ca. 60 Impfungen pro Woche durch. Die Impfkampagne läuft trotz bürokratischer Widrigkeiten sehr gut“, so Dr. Joachim Meiser, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes, Kassenärztliche Vereinigung Saarland.

Im Zusammenhang mit der Reaktivierung der Impfzentren ist auch eine Rückkehr zur Terminbuchung vorgesehen. Dies dient dem optimalen Einsatz des verfügbaren Impfstoffes in Verbindung mit der Auslastung der vorhandenen Kapazität und verhindert Warteschlangen sowie Überlastung des Personals.  Ab wann eine Anmeldung möglich ist, wird kurzfristig bekannt gegeben. Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums wird gegen Ende des Jahres damit gerechnet, dass Kinderimpfungen möglich sein werden. Über dieses Thema wird die GMK in der nächsten Woche beraten.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN