Wandertipps

Wandern im St. Wendeler Land: die „Drei-Kapellen-Runde“

Das St. Wendeler Land begeistert. Durch seine Veranstaltungen, kulturellen Möglichkeiten, Bewohner und ganz besonders durch seine Landschaft. Und die kann man auf den zahlreichen Wanderwegen des St. Wendeler Lands perfekt erkunden. Damit ihr wieder neue Inspirationen habt, auf welchen Wanderwegen ihr euer Wochenende verbringen könnt, stellen wir euch gemeinsam mit den Tourismusbeauftragten der Gemeinden ihren Lieblingswanderweg vor. 

Heute die „Drei-Kapellen-Runde“ in der Gemeinde Tholey.

Startpunkt: Kommunikationsplatz in der Ortsmitte von Bergweiler

Weglänge: 7,1 km , 270 Höhenmeter

Schwierig: mittelschwer

Gehzeit: 2,5 Stunden

Die „Drei-Kapellen-Runde“ führt auf ihrer 7,1 Kilometer langen Strecke rund um Bergweiler. 

Passiert werden drei historisch bedeutsame Kapellen, deren Entstehungen vom 13. bis ins frühe 18. Jahrhundert reichen. Start des Wanderweges ist der Kommunikationsplatz in der Ortsmitte von Bergweiler mit der St. Erasmus-Kapelle. Die unter Denkmalschutz stehende Kapelle wurde 1784 zu Ehren des heiligen Märtyrers Erasmus errichtet und bis Mitte des 20. Jahrhunderts wurden Wallfahrten zur Kapelle durchgeführt. 

Zwischenstation ist das „Heiligenhäuschen“, eine im Himmelwald gelegene Waldkapelle. Sie soll 1720 von einem französischen Offizier aus Dankbarkeit für seine Genesung errichtet worden sein. Letzte Zwischenstation des Wanderweges ist die „Blasiuskapelle“ auf dem Blasiusberg bei Bergweiler, deren Entstehung bis ins 13. Jahrhundert zurück reicht. Die jetzige Kapelle stammt aus dem Jahr 1718 und ist seither das historische Kleinod des Ortes Bergweiler geblieben. 

Vom Blasiusberg führt der Weg schließlich wieder zum Ausgangspunkt in die Ortsmitte von Bergweiler zurück.

Die „Drei-Kapellen-Runde“ wurde 2019 innerhalb des Regionalbudgets im Rahmenplan Ländliche Entwicklung realisiert.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN