St. Wendel: Grüne fordern Erhalt des Zugangebots an Samstagen

St. Wendel. Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Stadtrat St. Wendel verurteilt die Halbierung der Regionalbahn-Zugverbindungen an Samstag. In einem aktuell eingebrachten Antrag fordert sie, dass der Stadtrat die Kürzungen missbilligt und die Landesregierung zu einer Rücknahme dieser Entscheidung auffordert.

Ab dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember sollen die Hälfte der Regionalbahnen (RB) an Samstagen, rund 30 Züge, wegfallen. Besonders betroffen sind Ober- und Niederlinxweiler, dort halten ausschließlich RBs. „Das ist vor dem Hintergrund der Debatte um den Klimawandel und die notwendige Verkehrswende der absolut falsche Schritt“, so das grüne Stadtratsmitglied im Verkehrsausschuss, Sören Bund-Becker. Bei der Strecke handelt es sich um eine der wichtigsten Bahnstrecken im Saarland. „Erst wurde der Bahnanschluss zum HIL Gelände abgebaut, jetzt wird der Personenverkehr gekürzt“, so Bund-Becker weiter, „damit wird ein Umstieg auf die Bahn sicher nicht gefördert. Daher muss auch der Stadtrat hier klar Stellung für die Bahnverbindung und den Klimaschutz beziehen“. 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN