Aufruf zur Bürgerbeteiligung

S(mar)t. Wendeler Land: vorläufiges Beteiligungsportal ist online

Der Landkreis Sankt Wendel macht beim Bundesförderprogramm „Modellprojekt Smart Cities“ mit. Über 15 Millionen Euro stellt der Bund zur Verfügung, um die Digitalisierung des Sankt Wendeler Landes voranzutreiben. Laufzeit: sieben Jahre. Im Landkreis Sankt Wendel formiert das Modellprojekt unter dem Namen „Smart Wendeler Land“. Dabei spielt Bürgerbeteiligung eine entscheidende Rolle. Und dafür gibt es jetzt eine vorläufige Bürgerplattform unter: http://digitalregion.landkreis-st-wendel.de.

„Eine breite Beteiligung in der Strategiephase des Modellvorhabens ist uns sehr wichtig. Mit dem Smart City-Modellvorhaben haben wir eine große Chance erhalten, die digitale Transformation zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises individuell zu gestalten. Daher ist es auch notwendig, dass sich die breite Öffentlichkeit beteiligt. Denn nur mithilfe der Bürgerinnen und Bürger sind wir in der Lage eine bedarfsgerechte Digitalisierungsstrategie zu entwickeln“, betont Philipp Reis, Chief Digital Officer bei der Landkreisverwaltung und verantwortlich für die Smart Wendeler Land-Umsetzung.

Konkret: Über die Bürgerplattform kann jeder Projektideen einbringen. Sie müssen nicht ins kleinste Detail ausformuliert sein, das Smart Wendeler Land-Team wird jede Idee bearbeiten. Das Smart Wendeler Land-Vorhaben ist dabei in vier Bereiche, die so genannten Ökosysteme, gegliedert: Mitgestaltung, Daseinsvorsorge, Mobilität und Bürgerdienste. Die Projektideen passen im Idealfall in einen der vier Bereiche – grundsätzlich sollen sie aber dazu beitragen, durch smarte und digitale Lösungen das Smart Wendeler Land voranzubringen. Das vorläufige Portal steht bis zur Live-Schaltung der permanenten Online-Beteiligungsplattform (voraussichtlich: Spätsommer 2022) zur Verfügung.

Weitere Informationen unter: http://digitalregion.landkreis-st-wendel.de

ANZEIGEN