Scheuern: Adventskonzert in der St. Katharina Kirche

Scheuern. Am 4. Adventssonntag hatte der Musikverein Harmonie Scheuern zu seinem traditionellen vorweihnachtlichen Konzert in die Kirche St. Katharina eingeladen. Der 1. Vorsitzende Michael Klesen begrüßte die zahlreichen Gäste in dem fast bis auf den letzten Platz besetzten prächtigen neo barocken Gotteshaus. Die weihnachtliche Dekoration aus Lichterbäumen, der Krippe, dem strahlenden Adventskranz und dem Friedenslicht auf dem Hochaltar schuf den passenden Rahmen für die stimmungsvollen Musikstücke, die jedermann unwillkürlich zu Herzen gingen.

Unter der Leitung des Dirigenten Thomas Buchholz brachten an die dreißig Musiker gekonnt ein bunt gemischtes Programm aus traditionellen, aber auch weniger geläufigen Melodien dar, teilweise modern interpretiert, aber auch klassisch und wohlbekannt. Der Lindscheider, Arno J. Graf, führte in seiner bekannt-wohltuenden Manier mit angenehmem Plauderton durch das Programm und gab Informationen zu den einzelnen Liedern, ihrer Entstehungsgeschichte und den Komponisten.

Über eine Stunde dauerte der gefühlvolle Melodienreigen in der bekannt schönen Kirche und weckte Erwartungen, Vorfreude und auch die eine oder andere Träne der Rührung.

Gegen Ende ergriff der musikalische Leiter Thomas Buchholz das Wort und hob noch einmal mit der Kirche St. Katharina die wunderschöne passende Umgebung für das Adventskonzert hervor. Er dankte allen Beteiligten für ihr Engagement und Interesse. Er unterstrich, dass der Musikverein Scheuern trotz der allgemein bekannten Nachwuchsprobleme wohl in eine gesicherte Zukunft blicken darf und stellte dabei mit einem aufmunterndem „Weiter so!“ seine  jüngsten Aktiven vor –  was das Publikum mit stehendem Applaus honorierte.

Anschließend forderte er die Zuhörerschaft auf, die wohlgeläufigen Weihnachtslieder während der Abschlussdarbietung aus vollem Herzen mitzusingen. Und ausgerechnet zu dem Lied „Süßer die Glocken nie klingen . . .“ schaltete sich im Kirchturm das Abendläuten ein – passender, schöner und ergreifender hätte ein vorweihnachtliches Konzert nicht zu Ende gehen können!

 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN