Nohfelden: Gemeinderatsmitglieder feierlich verabschiedet

Bürgermeister Andreas Veit dankt den ausgeschiedenen Gemeinderatsmitgliedern und Beigeordneten

Nohfelden. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde auf der Burg wurden am Donnerstag, 22. August die aus dem Gemeinderat Nohfelden ausgeschiedenen Mitglieder verabschiedet und die neu in den Gemeinderat gewählten Mitglieder begrüßt. Bürgermeister Andreas Veit dankte den Gemeinderatsmitgliedern und den Beigeordneten für das zum Teil jahrzehntelange kommunalpolitische Engagement und die gute Zusammenarbeit. Als Erster Beigeordneter wurde Christian Barth (SPD) und als Beigeordneter Andreas Georgi (CDU) verabschiedet. Der neue Gemeinderat besteht aufgrund der am Stichtag zugrunde gelegten Einwohnerzahl in der aktuellen Amtszeit aus 27 Mitgliedern. Für das längste Mandat erhielt Wolfgang Martin aus Sötern (CDU) eine Anerkennung. 25 Jahre war er Mitglied des Nohfelder Gemeinderates.


Für 20 Jahre kommunalpolitisches Engagement dankte Bürgermeister Andreas Veit Reinhild Türkis aus Nohfelden und Axel Brocker aus Wolfersweiler (beide CDU). Nach 15 Jahren im Gemeinderat wurde Manfred Schwickert aus Eisen (CDU) verabschiedet. Auf 10 Jahre Gremienarbeit können Wolfgang Gelzleichter aus Wolfersweiler, Engelbert Leid aus Neunkirchen/Nahe (beide SPD) und Reiner Urhahn aus Türkismühle (CDU) zurückblicken. Dirk Beermann aus Türkismühle (SPD), Thomas Fries aus Nohfelden (UBNN), Denis Kern aus Türkismühle, Uwe Meyer aus Neunkirchen/Nahe (beide CDU) und Michael Schaadt aus Selbach (SPD) scheiden nach 5 Jahren aus dem Gemeinderat aus. Für Thomas Fries war es bereits das zweite Mandat nach seiner Zeit als Gemeinderatsmitglied von 1994-2009. Eva Noll aus Selbach und Nina Schäfer aus Eckelhausen (beide CDU) waren zwei Jahre Mitglied im Nohfelder Gemeinderat. Bei der Verabschiedung wurde auch dem 2017 verstorbenen Gemeinderatsmitglied Heino Bernhard gedacht. Bürgermeister Andreas Veit hofft auf eine Fortführung der konstruktiven Gremienarbeit. „Ich freue mich auf sachorientierte Diskussionen“, so der Rathauschef von Nohfelden



Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN