Neunkirchen Nahe: Bürgerversammlung zum Thema „(Bio) Energiedorf“

Am Donnerstag, 6. September 2018 um 19 Uhr findet im Bürgerhaus Neunkirchen/Nahe eine Bürgerversammlung zum Thema BioEnergiedorf Neunkirchen/Nahe !? statt.

Vorgestellt werden der aktuelle Stand des Projektes, die nächsten Schritte und auch erste Informationen zu den Kosten. Neben dem Arbeitskreis wird auch Herr Zeis (Geschäftsführer der EDG, EnergieDienstleistungs-Gesellschaft Rheinhessen-Nahe mbH) die Planung vorstellen. Ebenso wird Zeit für einen regen Austausch und die Beantwortung offener Fragen sein.

 

(Bio)Energiedörfer sind ein wirkungsvoller Ansatz zu mehr regionaler Wertschöpfung, mit langfristig stabilen Energiepreisen, neuen Arbeitsplätzen und Kosteneinsparungen für Bürger und Kommunen.

Die Gemeinde unterstützt den Landkreis St. Wendel bei dem Ziel ein Null-EmissionsLandkreis zu werden. Neben der Gründung der „Stiftung Sonne für Nohfelden“ und der Realisierung von zwei PV-Freiflächenanlagen, ist die Beteiligung am „Windpark Eisen“ geplant. Ein weiterer wichtiger Schritt zum ländlichen Energiemix stellt hier das Projekt (Bio)Energiedorf im Ortsteil Neunkirchen Nahe dar.

Im November 2014 wurde das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement des Umwelt-Campus in Birkenfeld mit der Initiierung eines Bioenergiedorfes betraut. In der Folge bildete sich das BioEnergie Team Neunkirchen Nahe, das seither die Energieautarkie durch zahlreiche Exkursionen, Sitzungen und Planungstermine vorantreibt.

2016 folgte eine Machbarkeitsstudie. Auf Grundlage von Interessensbekundungen wurden ein Gebiet für das geplante BioEnergiedorf abgegrenzt und Zuschussanträge gestellt.

Eine breite Bürgerbeteiligung ist eine unerlässliche Voraussetzung für ein erfolgreiches Beschreiten des Weges zur gemeinsamen autarken Nahwärmeversorgung.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN