Karlsbergliga Saarland: Für Hasborn geht es im Derby um alles – Primstal will aus der Ergebniskrise

Hasborn-Dautweiler. Es ist wieder Derbyzeit im St. Wendeler Land. Diesen Samstag stehen sich die beiden Saarlandligisten des Landkreises, SV Hasborn und VfL Primstal, ab 15:00 Uhr im Hasborner Waldstadion gegenüber. Bei beiden Mannschaften könnte die sportliche Situation unterdessen besser sein.

Hasborn rutschte nach der 0:4-Klatsche letztes Wochenende in Steinbach auf den sechzehnten Tabellenplatz ab und muss nun in den verbleibenden fünf Spielen unbedingt punkten, um den Sturz in die Verbandsliga zu verhindern. Sollten die Rot-Weißen tatsächlich absteigen, würden sie zum ersten Mal seit 42 Jahren nicht mindestens der höchsten saarländischen Spielklasse angehören. Damals war der Sportverein unter der Führung des 1. Vorsitzenden Robert Kirsch und von Trainer Rudi Lesch, der am Samstag übrigens als Co-Trainer der Hasborner an der Seitenlinie stehen wird, in die 1. Amateurliga aufgestiegen.
Auch in den Spielen vor Steinbach war der Rot-Weiß zuletzt dreimal sieglos geblieben. Die guten Leistungen gegen die Spitzenteams aus Herrensohr, Quierschied und Auersmacher weckten jedoch Optimismus, wohingegen der letztwöchigen Pleite ein spielerischer Totalausfall voranging.

Beim VfL Primstal hält die Sieglosserie unterdessen noch länger an. Bereits seit fünf Spielen hat die Mannschaft von Andreas Caryot keinen Dreier mehr einfahren können. Am letzten Wochenende setzte es gar eine 1:4-Niederlage gegen die zweite Mannschaft des FC Homburg, wenngleich es hier wenige Minuten vor Schluss noch Unentschieden gestanden hatte. Diese Durststrecke hat beim VfL wohl auch zum Erlöschen aller etwaig gehegten Aufstiegsambitionen geführt. Die sieben Punkte Rückstand auf den dritten Platz, der derzeit zur Teilnahme an den Relegationsspielen zur Oberliga berechtigen würde, werden die Rot-Schwarzen in den verbleibenden partien aller Voraussicht nach nicht mehr wettmachen können. Dennoch will Primstal an diesem Wochenende wohl seinem Ruf als Angstgegner des SV Hasborn gerecht werden. Der letzte Sieg der Hasborner gegen den Lokalrivalen ist schon über drei Jahre her, seitdem setzte es ausschließlich Niederlagen. Ein Sieg wäre für die Rot-Weißen diesen Samstag aber so wichtig wie lange nicht mehr, möchte man Primstal auch in der neuen Saison noch in einem Pflichtspiel gegenüberstehen. Die Entscheidung darüber wird  jedochwie immer auf dem Platz gefällt.

Karlsbergliga Saarland
Samstag 28.04.18, 15:00 Uhr
SV Hasborn – VfL Primstal
Waldstadion Hasborn

Der SV Hasborn bittet die Besucher des Derbys wegen des erwartet hohen Zuschaueraufkommens darum, frühzeitig zum Spiel anzureisen und auch weitere Fußwege von den Parkplätzen hin zum Stadion einzukalkulieren.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN