Haustiere: So viel kostet Ihr Liebling im Laufe des Lebens!

In der Pandemie haben sich die Deutschen mehr als eine Million Haustiere zugelegt. Damit nach der ersten Euphorie nicht das böse Erwachen kommt, hat die Heimwerker.de-Redaktion pünktlich zum Welttag des Haustiers am 11.4. zusammengestellt, mit welchen Kosten Tierfans im Laufe des Tierlebens und jeden Monat zu rechnen haben!

  • Das teuerste Haustier: Die Schildkröte! Die gemütlichen Panzertiere können für Generationen in der Familie bleiben und kosten in dieser Zeit fast 30.000 Euro.
  • Hunde kosten über 15.000 Euro: Der beste Freund des Menschen kostet jährlich etwa 1241 Euro – inklusive Anschaffungskosten kommen so schnell 16.800 Euro über das gesamte “Hundeleben” zusammen.
  • Eine Katze kostet fast 10.000 Euro: Für eine Samtpfote sollten Sie im Jahr etwas mehr als 600 Euro einrechnen – auf durchschnittlich 15 Lebensjahre gerechnet sind das über 9.910 Euro.
  • Meerschweinchen etwa halb so teuer wie Kaninchen: Während Sie für ein schnuffeliges Langohr mit etwa 7.760 Euro rechnen müssen, sind die possierlichen Meerschweinchen mit nur 3.770 Euro vergleichsweise günstig.
  • Die günstigsten Tiere: Wellensittiche, Fische und Hamster! Die Kleintiere sind aufs Leben gerechnet relativ günstig: Wellensittiche kosten etwa 1000 Euro und Aquarienfische 570 Euro. Hamster sind mit 490 Euro die günstigsten Haustiere.
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN