Gymnasium Wendalinum als Location für den Imagefilm von Cornelsen

Foto: Statement GmbH

„Kamera an und Action“ – Reges Treiben im Gymnasium Wendalinum: Gekonnt spielen Schauspieler*innen Szenen aus dem schulischen Alltag, die von einem professionellen Filmteam aufgezeichnet werden. An dem Wochenende vom 5. und 6. Dezember 2020 war das Gymnasium Wendalinum Drehort für Teile des Werbefilms des Cornelsen Verlages. Gedreht wurden Szenen, die schulische Situationen im Laufe der letzten Jahrzehnte zeigen. Die inhaltlichen Themen beschäftigten sich mit Schulstreichen, Spicken und Große Pause. Dazu bot das Gymnasium Wendalinum – neben zwei weiteren saarländischen Locations – den örtlichen Rahmen. Gefilmt wurde auf einem Flur, in einem Klassenraum, in der Lehrerbibliothek und auf dem Schulhof. Marina Fluck von der Agentur Statement in Saarbrücken: „In den Werbefilmen begeben wir uns auf eine Zeitreise durch die letzten 75 Jahre Schule. Das Wendalinum bietet eine Vielzahl fantastischer Motive, sowohl für die Gegenwart wie auch für die Schule in der 1950er Jahren. Die Auswahl an passenden Locations im Wendalinum war so groß, dass wir vor der Qual der Wahl standen, welche Räumlichkeiten wir für die Filme nehmen.“ Schulleiter Alexander Besch freute sich sehr, dass der Cornelsen-Verlag das Gymnasium Wendalinum als Filmlocation ausgewählt hat: „Das Gymnasium Wendalinum ist eine moderne Schule mit Tradition. Dass der Cornelsen Verlag als einer der wichtigsten deutschen Schulbuchverlage diese Ausrichtung dadurch würdigt, dass er unsere Schule für seinen Werbefilm ausgewählt hat, freut uns natürlich sehr.“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN