Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht

Foto:J.Bonenberger

Seit 2009 gedenkt der Landkreis Sankt Wendel mit einer Kranzniederlegung am einstigen Standort der St. Wendeler Synagoge der so genannten Reichspogromnacht: In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurden im gesamten Deutschen Reich Synagogen verwüstet, jüdische Geschäfte geplündert, Mitbürger jüdischen Glaubens inhaftiert und in Konzentrationslager verbracht. Die St. Wendeler Synagoge wurde am Abend des 10. Novembers 1938 geschändet und teilweise zerstört

„Wir erinnern an das einstige jüdische Leben in unserer Region, das ausgelöscht wurde. Wir erinnern, damit es nicht vergessen wird. Die Kranzniederlegung ist Teil unserer Erinnerungskultur, die sich verantwortungsvoll mit der nationalsozialistischen Vergangenheit unserer Region auseinandersetzt und den Opfern würdig gedenkt“, sagt Landrat Udo Recktenwald.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN