Freisen: Kooperation zwischen Fotoclub und Gemeinschaftsschule Freisen trägt Früchte

Freisen. Die Früchte ihrer Arbeit präsentieren die Mitglieder der Foto AG an der Gemeinschaftsschule Freisen derzeit im Freisener Rathaus in einer Ausstellung. Ein übergeordnetes Thema gibt es bei der Ausstellung nicht, vielmehr wurde eine Auswahl von Werken zu verschiedenen Werken getroffen, die im vergangenen Schuljahr kreiert worden waren. Bereits im dritten Jahr besteht nun die überaus erfolgreiche Kooperation mit dem Fotoclub „Tele“ Freisen, von der sowohl die Schule als auch der renommierte Verein profitieren. Nachdem man bereits vor zwei Jahren eine erste Ausstellung konzipiert und im vergangenen Jahr erfolgreich am Snapshot-Wettbewerb teilgenommen hatte, entschied man sich nun für eine erneute Ausstellung und möchte diese nun jährlich wiederholen. Betrachter der aktuellen Ausstellung, die schon die Vorgängerausstellung gesehen haben, werden dabei deutliche qualitative Fortschritte erkennen.

„Wenn man sieht, aus welchen Perspektiven eure Aufnahmen gemacht wurden und wie es euch gelingt, mit dem Licht zu malen, erkennt man, dass aus euch schon richtig gute Fotografen geworden sind“, lobte Franz Rudolf Klos vom Fotoclub, der gemeinsam mit den beiden Lehrerinnen Heike Weber und Valentina Herrherdt die AG betreut, die Schülerinnen und Schüler anlässlich der offiziellen Ausstellungseröffnung für Ihre Werke. Die Foto AG sei ein solch großer Erfolg, dass mittlerweile auch schon andere Schulen beim Fotoclub angeklopft und um eine Kooperation gebeten hätten. Aufgrund der bisherigen guten Zusammenarbeit und weil hierfür nur begrenzt Personal zur Verfügung stehe, wolle man sich aber weiterhin auf die Foto AG an der GemS Freisen beschränken. Auch Schulleiter Marc André Müller war voll des Lobes für alle Beteiligten und hob die Bedeutung der Foto AG für seine Schule hervor: „Was der Fotoclub Freisen zusammen mit den Kolleginnen und Mitgliedern der AG hier leistet, ist mit Geld nicht aufzuwiegen. Mit so viel Herzblut und Engagement auf beiden Seiten haben wir nicht gerechnet, als wir vor drei Jahren die Kooperation beschlossen haben“.


Nach Beendigung der Ausstellung sollen die Werke der Foto-AG nicht nur im Schulhaus ausgestellt werden und dort ihre Wirkung entfalten, sondern auch reihum einen dafür reservierten Platz im Büro des Schulleiters finden. Begeistert von der Ausstellung und dem gesamten Projekt zeigte sich auch Bürgermeister Karl-Josef Scheer, der als Hausherr die Begrüßung der Gäste übernommen hatte. Er betonte die gute Zusammenarbeit der Gemeinde mit der Schule und die vorbildliche Arbeit des Fotoclubs und sagte für das gemeinsame Projekt spontan eine Zuwendung von 200 Euro zu. Außerdem luden er und der scheidende Ortsvorsteher Gerd Bonenberger die AG-Mitglieder auf ein Eis im ortsansässigen Eiscafe ein. Die Ausstellung kann im Freisener Rathaus noch bis zum 27. September 2019 betrachtet werden.


Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN