Eröffnung St. Wendeler Weihnachtsmarkt

Gibt man den St. Wendeler Weihnachtsmarkt bei Google in die Suchleiste ein, so spuckt die Suchmaschine über 78.000 Ergebnisse aus. Ganz vorne mit dabei sind die Reisebüros, die Fahrten auf unseren wunderschönen Weihnachtsmarkt anbieten.

Gestern, am 03. Dezember 2016, öffnete der St. Wendeler Weihnachtsmarkt seine Pforten. Die ersten Reiseunternehmen brachten bereits zum Auftakt viele Gäste in die Kreisstadt und zum Weihnachtsmarkt, Besucher aus den umliegenden Ortschaften sowie die St. Wendeler selbst genossen bei knackig kalten Temperaturen und strahlendem Sonnenschein den ersten Glühwein und die bezaubernde Atmosphäre. Rund um die Basilika weht gerne mal ein kalter Wind, daher kommen die vielen Stände, die leckere Heißgetränke und kulinarische Leckerbissen anbieten genau richtig. Tolle Handwerksstände bieten Krippenfiguren, warme Strickwaren und auch wunderschöne weihnachtliche Dekoobjekte an. Ein Anziehungsmagnet ist sicherlich der Zwergenwald an der alten Stadtmauer. Der St. Wendeler Weihnachtsmarkt gehört nun auch zu den charmantesten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Dies ist nicht zuletzt auch Verdienst des mittelalterlichen Weihnachtsmarkts, der sich von der Mott bis zum neuen Rathausparkplatz erstreckt. Hier herrscht ein ganz besonderes Flair. Betritt man den Mittelalterlichen Markt, so taucht man in eine andere Welt ein. Mit viel Liebe zum Detail schaffen auch in diesem Jahr die Marktleute wieder diese ganz besondere Atmosphäre. Es duftet nach deftigen Leckereien, Menschen in Gewandung mischen sich unter die Besucher und einer darf natürlich nicht fehlen- Zauberkünstler Kalibo. Mit seinem humorvollen Programm schart er jährlich kleine und große Marktbesucher um sich. Man munkelt, viele kommen nur, um ihm bei seiner Show am Kugelbrunnen und auf der Mott zuzuschauen. Die mittelalterliche Truppe rund um Kalibo und Co. ziehen Groß und Klein in ihren Bann und haben für dieses Jahr wieder ein tolles Unterhaltungsprogramm zusammengestellt. Von Zaubershow über mittelalterliche Musik bis hin zu den Walkingacts und der Feuershow wird es 2016 sicher nicht langweilig. Die Weisen aus dem Morgenland mit ihren Kamelen fehlen auch in diesem Jahr nicht. Wie auch in den vergangenen Jahren dreht der Nikolaus drei Mal täglich seine Runde.

Wenn es am Abend dunkel wird, dann taucht man in eine Weihnachtswunderwelt ein. Liebevoll dekorierte Buden, glänzende Lichter in den Bäumen auf dem Schlossplatz, der Duft von Glühwein und leckeren Speisen, so kann man mit Freunden und Familie noch bis zum nächsten Sonntag (11. Dezember 2016) die Adventszeit genießen, sich auf Weihnachten einstimmen und vielleicht das ein oder andere Weihnachtsgeschenk ergattern. Wenn am Abend um 19.30 Uhr das traditionelle Turmblasen an der Basilika ertönt, dann ist der Weihnachtszauber in der Stadt vollkommen.

Das gesamte Programm des diesjährigen Weihnachtsmarkts findet man hier.

[nggallery id=34]

Fotos Galerie: Tine Sattler

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN