Einsatzreicher Vormittag für die Feuerwehren im St. Wendeler Land

Unfall Freisen (Foto: FB/Feuerwehren im Landkreis)
Anzeige

Alsweiler. Um 07:02 Uhr wurden die Löschbezirke Alsweiler und Marpingen in die Hofstraße nach Alsweiler alarmiert. Dort galt es, Glutnester einer Grillstelle vom Vortag abzulöschen, da eine Ausbreitungsgefahr bestand. Der Einsatz konnte nach einer halben Stunde beendet werden.

Freisen. Zu einem Verkehrsunfall auf der L 122 zwischen Freisen und Oberkirchen musste der Löschbezirk Freisen um 07:11 Uhr ausrücken. Im sogenannten „Bermudadreieck“ kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Für die Feuerwehr galt es, die Unfallstelle abzusichern und auslaufende Betriebsstoffe aufzufangen. Der Einsatz konnte nach rund zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Unfall in Freisen (Foto: FB/Feuerwehren im Landkreis)

Oberthal. Zu einer unklaren Rauchentwicklung in die Scheuerbergerstraße ging es für den Löschbezirk Oberthal-Gronig. Diese wurde von einer Anwohnerin gegen 09:30 Uhr der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg gemeldet. Allerdings konnte nach Eintreffen an der Einsatzstelle rasch Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich lediglich um Verbrennung von Grünschnitt. Das Ablöschen übernahm der Besitzer selbst. Somit konnte der Einsatz nach wenigen Minuten beendet werden.

Unfall in Freisen (Foto: FB/Feuerwehren im Landkreis)

Hasborn-Dautweiler. Wiederum wenige Minuten später, um 09.37 Uhr, gingen auf der Integrierten Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg Notrufe über einen Küchenbrand in der Brückenstraße in Hasborn-Dautweiler ein. Die Bewohnerin konnte das bereits stark verrauchte Haus noch vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen.

Nach der ersten Erkundung der Einsatzkräfte wurde ein brennender Topf auf dem Herd festgestellt. Durch das vorbildliche und umsichtige Handeln der Bewohnerin und den Versuch mit einer Löschdecke den Brand einzudämmen sowie das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte größerer Schaden verhindert werden.

Abschließend wurde mit einem Überdrucklüfter das Haus rauchfrei geblasen und der Brandbereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Die Bewohnerin musste zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht werden.

Im Einsatz waren:
Löschbezirke Hasborn-Dautweiler, Scheuern-Neipel, Überroth, Bergweiler-Sotzweiler, Rettungsdienst sowie die Polizei

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN