Altes trifft Neues

Alte Ortsbilder verschönern die Waschräumen im Dorfgemeinschaftshaus Eitzweiler

Foto: Petra Bettinger

Die Gemeinde Freisen hat im letzten Jahr die gesamte WC-Anlage (Damen-, Herren-, Behinderten-WC und Putzraum) im Dorfgemeinschaftshaus Eitzweiler grundlegend erneuert. Das Haus war als Volksschule errichtet worden. Der Beginn des Schulhaus-Neubaus war am 14. Juli 1959. Am 9. Januar 1962 wurde der Unterricht dort aufgenommen. Der letzte Schulunterricht, bevor die Schüler in Wolfersweiler unterrichtet wurden, fand vor den Osterferien 1970 statt.

Nach Schließung der Schule vor Ort stand das Gebäude bis 1980 leer – bis der damalige Ortsvorsteher Ernst Linn mit seinem Ortsrat ein Dorfgemeinschaftshaus entwickelte, in dem die örtlichen Vereine auch eine Bleibe gefunden haben. 2004 erfolgte bereits eine Erneuerung der Toiletten, wobei in der WC-Anlage (Damen) schon eine behindertengerechte Toilette eingebaut wurde. 

Daneben ist das Haus durch Umbau, Sanierung der Heizungsanlage und des Daches mit Erstellung eines zweckmäßigen Vordaches, Erneuerung der Fenster sowie Türen,  Außenanstrich und Einrichtung der Dorfstubb modernisiert und weiterentwickelt worden.



Nach dem Fliesen der Wände und des Bodens sowie nach dem Neuanstrich der Wände, Türen und Decken und dem Austausch von Waschbecken, WCs und Trennwandanlagen im Zuge der Erneuerung 2020 erstrahlt der gesamte Toilettenbereich nun in neuem Glanz. Da die Wände in den beiden Waschräumen nicht bis zur Decke gefliest wurden, wurden nun zur Auflockerung und Verschönerung sechs alte Ortsbilder in schwarz-weiß in einer Größe von 1200 x 800 mm aufgehängt. Die Ansichten stammen aus dem großen Fundus des Heimatvereines Eitzweiler. 

Es handelt sich bei den Werken um von der Firma Bettinger in Freisen ausgeführte Digitaldrucke inklusive Schutzlaminat auf Alu-Verbundmaterial. Bei der Finanzierung hat die Kreissparkasse St. Wendel unterstützt. Heiko Bettinger hat nun die Werke mit Befestigungsmaterial an Ortsvorsteher Gerald Linn übergeben. Der Gemeindebauhof hat die vier Bilder im Waschraum Herren und aus Platzgründen zwei Bilder im Waschraum Damen aufgehängt. Der Ortsvorsteher bedankt sich bei allen Beteiligten und Sponsoren für diese sehr gelungene Maßnahme, die der Verschönerung der beiden Räume dient.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN