Radeln fürs Klima

Aktion STADTRADELN im Landkreis St. Wendel ein voller Erfolg

Die Kampagne STADTRADELN erfreut sich auch im Landkreis St. Wendel von Jahr zu Jahr zunehmender Beliebtheit. So wurden auch im Juni neue Rekordwerte erradelt. Die 754 Teilnehmer fuhren zusammen 166.014 km, mit denen 24.404 kg CO2 vermieden wurde.

Im vergangenen Jahr waren es 350 Teilnehmer, die gemeinsam 49.181 km zurücklegten und sieben Tonnen CO2 einsparten.In der Kategorie „Beste/r (Ober-) Bürgermeister/in“, „Beste Landrätin/Bester Landrat“ belegte Landrat Udo Recktenwald den dritten Platz. Er legte 371 km auf dem Fahrrad zurück und sparte somit 54,53 kg CO2 ein.Die Gemeinde Marpingen errang den ersten und die Gemeinde Nonnweiler den dritten Platz in der Kategorie „Beste Newcomer-Kommune“. Marpingen strich zudem den ersten Platz für das beste Kommunalparlament ein.„Ich freue mich über die großartigen Ergebnisse und danke allen Teilnehmenden für ihr Engagement.

Mit dieser Aktion werben wir für den Klimaschutz, für das Radfahren, insbesondere auch im Alltagsverkehr. Ein weiterer Beitrag zu unseren Klimaschutzaktivitäten“, erklärt Landrat Reckenwald. Um der Bevölkerung im St. Wendler Land die Teilnahme zu ermöglichen, nahmen der Landkreis, die Gemeinden Nohfelden, Tholey, Marpingen und Nonnweiler und die Stadt St. Wendel teil.Bei der Kampagne STADTRADELN stehen die Kommunen und Teilnehmer im Wettbewerb um die meisten Kilometer und CO2-Ersparnisse. Unterstützt vom saarländischen Verkehrsministerium radeln die saarländischen Kommunen bei der bundesweiten Kampagne Stadtradeln des Netzwerks Klima-Bündnis seit 2016 in einem gemeinsamen Aktionszeitraum. Mitmachen kann jeder Bürger des Landkreises, ob in Gruppen oder allein. Zudem alle, die im Landkreis arbeiten oder hier eine Schule besuchen. Weitere Informationen unter: www.stadtradeln.de 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN