St. Wendel: Ladies Night – Frauenpolitik in Europa und vor Ort

v.l.n.r: Doris Pack, Ruth Meyer, Anne Funk

St. Wendel. Rund um die politischen Interessen von Frauen drehte sich die Ladies Night der Frauen Union des Kreisverbandes St Wendel. In der gewohnt lockeren Cocktail­atmosphäre der Lindenau waren diesmal die langjährige Europaabgeordnet Doris Pack und Anne Funk, Regierungssprecherin des Saarlandes, als Talkgäste eingeladen: Befragt wurden sie von der Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeord­neten Ruth Meyer zu ihren Erwartungen an Europa und ihrer Sicht auf Frauen in der Politik. „Europa ist so unglaublich wertvoll: ob Frieden, Wirtschaftskraft oder Verbraucher­schutz – wir haben Europa sehr viele scheinbare Selbstverständlichkeiten zu verdanken.“, so Doris Pack. „Wir brauchen mehr Europa, nicht weniger“, meinte auch Ruth Meyer. Anne Funk regte an, Städtepartnerschaften und Austausche mit Frankreich zu vertiefen. „Die Saarland-App könnte mit einem kleinen Kurs die nötige Sprachkompetenz fördern.“ schlug sie vor.


Die Journalistin Funk und die Vollblutpolitikerin Pack zogen auch eine frauenpoliti­sche Bilanz: „Das Mentoring-Programm der Frauen Union ist eine hervorragende und wichtige Sache. Es bringt Frauen in politische Verantwortung und bereitet sie auch auf besonders herausfordernde Situationen in der politischen Arbeit vor“, waren sich alle einig. „Männer räumen sichere Listenplätze und Ämter nicht freiwillig. Wir müssen gut sein und wir müssen hartnäckig sein,“ brachte es Ruth Meyer auf den Punkt.

Auch CDU-Spitzenkandidat Udo Recktenwald war in die Lindenau gekommen. Er erklärte sich bereit, als Mentor bei der Frauen Union mitzuarbeiten und bekannte sich zum Ziel gleichberechtigter Teilhabe von Frauen und Männern in Gesellschaft, Politik und Beruf.

Der gut besuchte und unterhaltsame Abend klang mit angeregten Gesprächen aus.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN