Verbandsliga: Marpingen/Urexweiler verliert Topspiel; Hasborn weiter fehlerlos; Theley macht Satz nach vorne; Freisen schlägt Bostalsee im Derby

Marpingen/Ballweiler/Habach/Bosen. Nach vier Siegen in Serie zum Saisonstart, musste die SG Marpingen/Urexweiler an diesem Wochenende ihre erste Niederlage hinnehmen. Dem Saarlandligaabsteiger SG Lebach/Landsweiler unterlag die Mannschaft von Oliver Braue zu Hause mit 1:2. Bereits nach einer knappen Viertelstunde brachte Sascha Krauß die Theelstädter mit 1:0 in Front. Doch Marpingen/Urexweiler war keineswegs unterlegen und hatte seinerseits einige Offensivaktionen. Ein ums andere Mal scheiterte man jedoch am starken Lebacher Torhüter Ambrosius. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff erwischte Mario Valtchev die Gastgeber dann ganz kalt und erhöhte auf 2:0. Im zweiten Durchgang war Marpingen/Urexweiler dann zwar weiterhin bemüht, zu mehr als dem Anschlusstreffer durch Manuel Lismann reichte es jedoch nicht mehr.
Ungebremst marschiert hingegen der SV Rot-Weiß Hasborn weiter und ist nach einem 2:1-Sieg beim Vierten SG Ballweiler/Wecklingen/Wolfersheim nun alleiniger Spitzenreiter. Lukas Biehl brachte die Hausherren nach nur zwei Minuten mithilfe eines verwandelten Handelfmeters in Führung. Eine halbe Stunde später jedoch glich Michael Güngerich im Anschluss an einen Standard zum 1:1 aus. Nach dem Pausentee war aber Hasborn wieder obenauf: Steffen Hoffmann zirkelte einen Freistoß aus 16 Metern unhaltbar zum 2:1 in den Winkel. Nach der Ampelkarte für Torschütze Biehl in der 75. Minute musste der RWH die drei Punkte schließlich in Unterzahl verteidigen, konnte den knappen Vorsprung aber über die Zeit bringen. Trainer Pascal Bach äußerte sich zufrieden über den bisherigen Saisonverlauf: „Ergebnistechnisch haben wir natürlich einen tollen Start hingelegt. Die Mannschaft nimmt die neue Liga an und hat in den bisherigen Spielen bewiesen, dass die Mentalität stimmt. Wir hatten nun mehrere schwierige Spiele, auch auswärts, die wir allesamt gewinnen konnten. Nichtsdestotrotz müssen wir noch mehr Fußball spielen und auch in der individuellen Entwicklung meiner Spieler gibt es noch Luft nach oben.“

Aus Hasborns Lokalrivale Theley steht derzeit im Soll. Durch einen 3:1-Sieg beim SV Habach stehen die Schwarz-Weißen nun mit zehn Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Dabei spielte Theley in die Karten, dass die Gastgeber aufgrund einer mit rot geahndeten Notbremse ab der fünften Minute nur noch zu zehnt auf dem Feld standen. Überraschenderweise war es jedoch Habach, welches nach 13 Minuten durch Sebastian Dynus in Führung ging. Der VfB glich aber noch vor der Pause in Person von Spielertrainer Piotrowski aus. Im zweiten Durchgang war die Elf vom Schaumberg dann die überlegene Mannschaft und gewann nach Treffern von Oberhauser und Witsch letzten Endes verdient.
Noch immer nicht in der Liga angekommen ist hingegen die SG Bostalsee, die im Derby gegen Freisen die fünfte Pleite im fünften Saisonspiel hinnehmen musste. Mann des Spiels für die Freisener war Eloy Campos, der zum 2:0-Sieg seiner Mannschaft beide Treffer beisteuerte. Die Mannschaft von Christian Schübelin rückte durch den Dreier auf Tabellenplatz acht vor, Bostalsee bleibt weiterhin Schlusslicht.

Am kommenden Wochenende steigt im Theleyer Schaumbergstadion das Derby zwischen dem VfB und der SG Marpingen/Urexweiler. Spitzenreiter Hasborn hat den Überraschungszweiten FSV Jägersburg II zum Spitzenspiel zu Gast. Freisen muss gegen Habach, Bostalsee auswärts in Lautenbach ran.

Nächste Spiele (6. Spieltag)

Sonntag 09.09.

15:00 Uhr: FC Lautenbach – SG Bostalsee
15:00 Uhr: FC Freisen – SV Habach
15:00 Uhr: VfB Theley – SG Marpingen/Urexweiler
16:45 Uhr: SV Rot-Weiß Hasborn – FSV Jägersburg II

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN