St. Wendeler Land: Landrat und Bürgermeister rufen zur Impfung auf

Landrat Udo Recktenwald, Energis, innovative LED-Technik, Nohfelden-Eiweiler
Landrat Udo Recktenwald (Foto: Energis)

Die Coronazahlen steigen rasant. Auch im Landkreis Sankt Wendel. So gab es am Dienstag, 23. November, die höchste Anzahl an nachgewiesene Neuinfektionen an einem Tag im Kreis: 65. Eine Entspannung der Lage ist nicht absehbar. Daher rufen der Sankt Wendeler Landrat Udo Recktenwald und die Bürgermeister der Kreiskommunen Freisen, Marpingen, Namborn, Nohfelden, Nonnweiler, Oberthal, Tholey und St. Wendel alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich impfen zu lassen: „Die Lage ist ernst – jetzt gilt es, sich selbst und andere zu schützen, Solidarität zu zeigen, Solidarität zu leben! Nur mit einer höheren Impfquote können wir das Virus besiegen. Die Impfung schützt vor schweren Krankheitsverläufen und mindert das Übertragungsrisiko. Je schneller, desto besser – damit bald wieder die Normalität einkehren kann. Alle bereits geimpften sollten auch eine Auffrischungsimpfung in Anspruch nehmen.“

Ab Montag, 29. November, ist das Impfzentrum in Neunkirchen (Redener Straße 20) wieder geöffnet. Terminbuchungen ab Freitag, 26. November, 10 Uhr, unter: www.impfen-saarland.de, Tel. (0681) 5014422 oder (0800) 9991599.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN