St. Wendel: Kreissparkasse bietet neuen Azubis fitten Start in den Beruf

Regionalgeschäftsführer der BARMER St. Wendel Jörg Peter (links stehend) und Ausbildungsleiterin der Kreissparkasse St. Wendel Julia Müller (ganz rechts) mit dem für die Ausbildung in jeder Hinsicht fitten Azubijahrgang 2018.

Fit in die Ausbildung. Unter diesem Motto stand der Start der Lehrzeit von acht jungen Leuten bei der Kreissparkasse St. Wendel. In Zusammenarbeit mit der BARMER bot das Geldhaus seinen neuen Azubis einen Workshop an mit dem Titel „Azubi Fit – stressfreier Start in den Beruf“.

An zwei Tagen erhielten die Nachwuchs-Banker nützliche Tipps und wertvolle Informationen zu Entspannungsmethoden und Zeitmanagement. Bei einer Körperanalyse wurde der Anteil von Muskulatur, Fett und Wasser im Körper bestimmt. Hoch im Kurs bei den Berufsstartern standen auch Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur.

Jörg Peter, Regionalgeschäftsführer der BARMER in St. Wendel, sagte: „Immer mehr Jugendlichen fällt der Start in den Beruf schwer. Ein deutlicher Bewegungsmangel und falsche Ernährung führen zu einem Anstieg von Erkrankungen bei jungen Leuten.“ Der Workshop unterstütze Azubis bei einem stressfreien und gesunden Start in den Beruf.

Das Angebot wurde von der Kreissparkasse St. Wendel gerne angenommen. „Damit unsere Azubis nicht nur theoretisch fit werden, sondern auch körperlich fit bleiben, ist es uns wichtig frühzeitig über solche Aktionen vorzubeugen“, erklärt Ausbildungsleiterin Julia Müller. Und auch nach der Ausbildung bleibt der Betriebssport ein fester Bestandteil des Arbeitsalltages: Von den wechselnden Angeboten im Rahmen des Gesundheitsmanagements bis hin zu den verschiedenen Gruppen der überaus aktiven Betriebssportgemeinschaft, hier ist für jeden etwas dabei.

 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN