St. Wendel: Kendricks und Lita Baehre siegen beim City-Jump

City-Jump St. Wendel
Fotograf: Kreisstadt St. Wendel / Josef Bonenberger

Hautnah dabei – teilweise nur wenige Zentimeter von Anlaufbahn oder Sprungmatte entfernt waren die Zuschauer, als sich die internationalen Topspringer in dieser technisch anspruchsvollsten Disziplin der Leichtathletik auf Höhe der Hausdächer schraubten. Für den ersten City-Jump St. Wendel hatte sich St.  Wendeler Schloßplatz inmitten voll besetzter Straßencafés und Restaurants in eine stimmungsvolle Freiluft-Arena verwandelt. So konnten mehr als 800 Zuschauer das hochklassige Feld der Stabathleten beim Anlauf, Einstich und der akrobatischen Überquerung der Latte aus nächster Nähe zu beobachten.

Das Feld um den  amtierenden Weltmeister Sam Kendricks aus den USA und die drei deutschen Olympiateilnehmer in Tokio enttäuschte die hoch gesteckten Erwartungen nicht und lieferte ein hochklassiges Stabhochsprung-Meeting. Aufgeboten waren  zwölf Top-Athleten aus fünf Nationen.

Von dem begeisterten und unermüdlich anfeuernden Publikum auf dem Schloßplatz zu Höchstleistungen getrieben, lieferten sich Menno Vloon, Ben Broeders, Bo Kanda Lita Baehre und Sam Kendricks bei 5,70 Meter ein Spitzenduell auf höchstem sportlichen Niveau. Kurz zuvor hatte sich unter anderem Mitfavorit Matt Ludwig aus den USA bei 5,60 Meter geschlagen geben müssen. Am Ende setzten sich Lita Baehre und Kendricks mit identischer Leistung von 5,70 Meter und den wenigsten Fehlversuchen knapp vor  Menno Vloon aus den Niederlanden durch.

Fotograf: Kreisstadt St. Wendel / Josef Bonenberger

„Hier wurde absoluter Hochleistungssport geboten. Die Zuschauer haben das Format super angenommen gingen begeistert mit, was wiederum die Athleten zu herausragenden Leistungen anspornte – sicherlich einer der Höhepunkte des saarländischen Sportjahres“, freute sich St.  Wendels Bürgermeister Peter Klär. „Mit dieser Veranstaltung haben wir unser Ziel, ein großartiges und hochwertiges Event mit einmaliger Atmosphäre zur Belebung der Innenstadt aufzubauen, auf jeden Fall erreicht.“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN