St. Wendel: Berufsabschluss mit vielfältigen Möglichkeiten

Foto: Laura John

St. Wendel. Im Rahmen einer Abschlussfeier am sozialpflegerischen Bereich verabschiedete die Dr. Walter-Bruch-Schule die diesjährigen Absolventen der HAB (Berufsfachschule für Haushaltsführung und ambulante Betreuung). In seiner feierlichen Abschlussrede wies Schulleiter Hubert Maschlanka auf die vielen Perspektiven hin, die der Berufsabschluss den ehemaligen Schülern biete: Durch die fundierte Ausbildung sowohl im pflegerischen als auch im hauswirtschaftlichen Bereich stünden ihnen verschiedene Möglichkeiten offen, sogar bis hin zur Selbständigkeit. So sei auch das Erreichen des Mittleren Bildungsabschlusses, den die Schüler bei bestimmtem Notenprofil erhalten, sicherlich ein Sprungbrett für ihre Zukunft. Lehrerin Birgit Jenni, die die Schüler während ihrer Zeit an der Dr.-Walter-Bruch-Schule intensiv betreute, betonte vor allem die gute Entwicklung der Jugendlichen zu engagierten und verantwortungsbewussten jungen Menschen: „Ich bin sehr stolz auf euch, ihr habt eine ganz tolle Entwicklung mitgemacht und im Kolloquium gezeigt, was in euch steckt.“

Nun erhielten die Absolventen ihre Abschlusszeugnisse, wodurch ihnen die Berufsqualifikation „Staatlich geprüfte/r Assistent/in für Ernährung und Versorgung, Schwerpunkt Haushaltsführung und ambulante Betreuung“ zuerkannt wurde. Die Ausbildung besteht aus einer zweijährigen schulischen Ausbildung mit Praxisanteilen sowie einem halbjährigen Berufspraktikum in einer sozialen Einrichtung. Während ihrer Ausbildung qualifizieren sich die Schüler für den Einsatz in der hauswirtschaftlichen Versorgung und ambulanten Betreuung von Kindern, Jugendlichen, Senioren und Behinderten. Die Ausbildung an der HAB schließt bestimmte Qualifikationsanforderungen zur beruflichen Ausübung zusätzlicher Betreuungsmaßnahmen mit ein, sodass die Absolventen berechtigt sind, in stationären Pflegeeinrichtungen zusätzliche Betreuungs- und Aktivierungsangebote durchzuführen, ohne weitere Qualifikationsmaßnahmen vornehmen zu müssen. Der erreichte Abschluss ist vergleichbar mit einer dreijährigen Berufsausbildung und ermöglicht den Absolventen damit einen direkten Einstieg ins Berufsleben.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN