Auszeichnung am 80. Geburtstag

Richard Becker aus Alsweiler erhält die Saarländische Ehrenamtsnadel

Foto: Thomas Becker

Der 80. Geburtstag ist per se ein besonderer Tag. Doppelt Grund zum Feiern hatte Richard Becker aus Alsweiler – denn er erhielt an seinem 80. Ehrentag auch eine besondere Ehrenauszeichnung: die Saarländische Ehrenamtsnadel. Eine Auszeichnung, die 2008 von der saarländischen Landesregierung gestiftet wurde und besonderes ehrenamtliches Engagement würdigt. Eine Auszeichnung, die normalerweise mit einem offiziellen Empfang bedacht, die von Ministerpräsident Tobas Hans oder einem Vertreter der Regierung feierlich überreicht wird. Während einer Pandemie ist dies in dieser Form leider nicht möglich. Stellvertretend für den Ministerpräsidenten überreichte daher Landrat Udo Recktenwald die Ehrenamtsnadel an Richard Becker, den ihn auch für die Auszeichnung vorgeschlagen hatte.

Ministerpräsident Tobias Hans: „Für die Landesregierung sind die vielen freiwillig Engagierten, die sich tagtäglich ganz individuell einbringen, wichtige Berater und Partner bei der Weiterentwicklung einer lebendigen und zukunftsfähigen Lebensgemeinschaft in unserem Land. Gerade Krisensituationen wie die derzeitige Corona-Pandemie machen uns häufig erst bewusst, wie unentbehrlich freiwilliges Engagement als eine die Gemeinschaft stärkende und integrative Kraft ist. Dieses besondere Engagement soll hervorgehoben und gefördert werden. Die Saarländische Ehrenamtsnadel, die seit 2008 von der saarländischen Landesregierung gestiftet wird, ist eine besondere Auszeichnung für Bürgerinnen und Bürger, die sich in besonderer Art und Weise und unter Zurückstellung eigener Interessen ehrenamtlich für das Gemeinwohl und ihre Mitmenschen einsetzen.“



„Richard Becker gehört zu den Menschen in unserer Region, die das Ehrenamt leben, die das Ehrenamt verkörpern, die sich für das Gemeinwohl über das normale Maß hinaus einsetzten“, sagt Landrat Udo Recktenwald. „Gerade in unserer ländlichen Region ist das Ehrenamt ein wichtiger Pfeiler des gesellschaftlichen Lebens. Gerade in unserem Landkreis ist das Ehrenamt weit verbreitet, verfügen wir doch über die höchste Vereinsdichte im Saarland. Und selbst in unserem Landkreis sticht Richard Becker mit seinem vorbildlichen Engagement hervor – meine Hochachtung, Dank und Anerkennung und meinen Glückwunsch!“

Vor 60 Jahren begann Richard Becker sein ehrenamtliches Engagement. Er war Mitbegründer des Pfarrgemeinderates in seinem Heimatort Landsweiler-Reden, er trat dort in die Junge Union ein und gründete auch den CDU-Ortsverband mit, wurde im Vorstand des DJK Landsweiler-Reden tätig, im Behindertensportverband aktiv. 1967 zog Becker nach Spiesen-Elversberg, 1971 nach Alsweiler. Hier trat er in den Kirchenchor ein, singt bis heute Tenor, war elf Jahre lang der erste Vorsitzende, ist derzeit der zweite Vorsitzende des Chors. Seit der Gründung im Jahre 2000 ist er Fördermitglied im gemischten Chor Viel-Harmonie. In Alsweiler war Becker zudem als Vorsitzender des Pfarrgemeinderates, zweiter Vorsitzender des Verwaltungsrates und als Lektor tätig. Auch bei den Lauftrefffreunden Alsweiler übernahm er Verantwortung, arbeitete lange im Vorstand. Er engagierte sich nicht nur im musischen, kirchlichen und sportlichen Bereich, sondern auch im politischen: Becker war lange Zeit Vorstandsmitglied der CDU Alsweiler, zudem Mitglied im Gemeinde- und Ortsrat.

Becker begleitete in den vergangenen Jahrzehnten weitere Ehrenämter: er war Mitglied im Vorstand der Volkshochschule Landsweiler-Reden, während der Schulzeit seiner drei Kinder Vorsitzender der Elternvertretung und Elternsprecher, war Mitbegründer und Geschäftsführer des Pflegefördervereins St. Wendel, Mitbegründer der Christlichen Hospitzhilfe im Landkreis St. Wendel, Vorstandsmitglied der Alzheimergesellschaft im Landkreis St. Wendel und Schöffe am Landgericht Saarbrücken.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN