Fassungslos und geschockt

Krieg in der Ukraine – Das sagt das St. Wendeler Land

Wir hätten es nicht für möglich gehalten, dass wir in Europa noch mal mit Krieg konfrontiert werden würden, aber genau diesen Alptraum hat der russische Präsident Wladimir Putin am gestrigen Donnerstag wahrwerden lassen. Er hat eine Invasion in die Ukraine befohlen. Von allen Seiten und aus der Luft wird sie angegriffen. Europa und die USA reagieren mit härtesten Sanktionen gegen Russland.

Auch im St. Wendeler Land ist man geschockt. Wir haben gefragt, wie es euch mit damit geht. Hier eure Antworten:

„Wie erkläre ich einem kleinen Kind, warum wir Koffer packen und nicht in Urlaub fahren. Warum müssen wir laufen und warum können wir nicht mehr nach Hause. Was sagen wir unseren Kindern. Ich zünde eine Kerze an für die Menschen die jetzt keine Heimat mehr haben.“

„Ein trauriger Tag. Es ist nicht fassbar, dass das Wirklichkeit sein soll.“

„Ich bin so geschockt, ich weiß gar nicht mehr was ich sagen soll, Unschuldige Menschen sterben! Gibt es denn niemanden, der Putin stoppen kann?“

„Wenn Irre an der Macht sind. Hatten wir 33 – 45 auch schon mal“

„Als hätte man mit Corona nicht schon genug Probleme gehabt, kommt jetzt das nächste.“

„Schrecklich“

„Putin ist irre“

„Man müsste direkt von allen Nationen 10.000 Truppen verlegen um Kante zu zeigen“

„Zum kotzen und sehr traurig ist das.“

„Ich finde es erschreckend wie viele die Taten von Putin momentan gut heißen“

„Man kann dazu nichts „sagen“…das macht betroffen und sprachlos“

„Unglaublich dieser Putin verhält sich wie ein kleines Kind, dem man den Lutscher geklaut hat.“

ANZEIGEN