Kampf gegen Pandemie

Hausärztliches COVID-Impfzentrum in Primstal hat Betrieb aufgenommen

Blick in das hausärztliche Impfzentrum Primstal
v.l.n.r. Dunja Amberger, Dr. med. Laila El-Masri und Tina Berrens-Schweitzer

Am vergangenen Samstag wurde erstmalig in der Mehrzweckhalle in Primstal der Impfbetrieb aufgenommen. Auf Initiative der in Primstal ansässigen Hausärzte Dr. med. Laila El-Masri und Dr. med. Stephan Gerdelmann wurde die Zeit bis zum Eintreffen der ersten Impfdosen für die Hausärzte genutzt, um ein wohnortnahes Impfangebot in der Mehrzweckhalle in Primstal zu organisieren. „Wir sind sehr dankbar, dass die Idee von Beginn an von allen Seiten positiv und lösungsorientiert begleitet wurde. Ein besonderer Dank gilt der Gemeindeverwaltung Nonnweiler und dem Deutschen Roten Kreuz Ortsverein Primstal für die vorbildliche Unterstützung.  Auch das Engagement des gesamten Praxisteams ist nicht selbstverständlich und verdient gerade in dieser Zeit unsere besondere Anerkennung.“, so Dr. med. El-Masri. Ab sofort werden je nach Verfügbarkeit und unter Beachtung der aktuellen Priorisierungsgruppen die vorhandenen Impfstoffe nach vorheriger Terminvereinbarung vor Ort in der Mehrzweckhalle verimpft. Auch der Bürgermeister der Gemeinde Nonnweiler, Dr. Franz Josef Barth, verschaffte sich zum Starttermin des hausärztlichen Impfzentrums einen persönlichen Eindruck vor Ort: „Das hausärztliche Impfzentrum ist ein weiteres Beispiel dafür, welche kreativen Ideen zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger während der aktuellen Pandemie-Situation entwickelt und letztendlich auch umgesetzt werden. Ich danke allen Hausärzten unserer Gemeinde, die sich an der Impfkampagne beteiligen und ihren Beitrag leisten.“

Nach dem Impfstart kann vonseiten der beiden Mediziner festgehalten werden, dass die Freude und Dankbarkeit über die wohnortnahe COVID-Impfung unter Berücksichtigung aller Hygiene- und Abstandsregeln sehr groß sind. „Die Infrastruktur auch für eine deutlich größere Anzahl an Impfungen wurde in Primstal geschaffen. Zur Bekämpfung der Pandemie ist es nun dringend erforderlich, dass die Hausarztpraxen in den nächsten Wochen und Monaten zuverlässig mit möglichst vielen Dosen aller zugelassenen Impfstoffe versorgt werden.“, so Dr. med. Laila El-Masri abschließend.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN