Grügelborn/Sotzweiler: Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehren in Xanten

Foto: Dirk Schäfer

Grügelborn/Sotzweiler. Der Bundeswettbewerb (BWB) der Deutschen Jugendfeuerwehr ist ein Wettbewerb, der alle zwei Jahre auf Bundesebene durchgeführt wird. Es ist der wichtigste Wettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr. Die teilnehmenden Jugendfeuerwehr-Gruppen müssen zunächst bei Kreis- und Landeswettbewerben antreten und können sich dort für die jeweils nächsthöhere Ebene qualifizieren. Am Bundesentscheid nehmen jeweils zwei Vertreter aus jedem Bundesland teil.

Die beiden Vertreter für die Farben des Saarlandes kamen in diesem Jahr aus dem Landkreis St. Wendel.

Die Jugendfeuerwehr Grügelborn startete als frisch gebackener Saarlandmeister sowie dieJugendfeuerwehr Bergweiler-Sotzweiler als Vizemeister in den Wettkampf.

Hierbei galt es einen feuerwehrtechnischen- sowie sportlichen 400m Lauf mit technischen Inhalten zu meistern.

Die Jugendgruppe aus Bergweiler-Sotzweiler belegte hinter dem Siegerteam aus Wesel mit 1.431 Punkten Platz 2 mit lediglich zwei Punkten Rückstand.

Dritter wurde die Jugendfeuerwehr aus Tirschenreuth (Bayern) mit 1.427 Punkten.

Dies war die bisher beste Platzierung eines saarländischen Teilnehmers seit Bestehen des Wettbewerbs im Jahre 1975.

Die jüngste Teilnehmertruppe im Feld, die Jugendfeuerwehr Grügelborn, belegte mit 1.358 Punkten Platz 30.

Das Saarland, insbesondere der Landkreis St. Wendel, können stolz auf die Teilnahme und Abschneiden beider Gruppen sein.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN