Glockenläuten und Schweigen: Saarland gedenkt getöteter Polizisten

Heute Morgen um 10 Uhr drückten auch die Menschen im Saarland ihre Betroffenheit über den brutalen Mord an den beiden Polizeibeamten nahe Kusel aus. In einer Schweigeminute wurden dem 29-jährigen Oberkommissar und der 24-jährigen Polizeianwärterin gedacht. Indes läuteten die Kirchturmglocken vielerorts als Zeichen der Anteilnahme und der Solidarität mit den Hinterbliebenen der Polizisten bis zu zehn Minuten.

Die beiden Polizeibeamten verloren am Montagmorgen gegen 4.20 Uhr auf brutale Weise ihr Leben, als sie auf Wilderer aufmerksam wurden und bei einer Verkehrskontrolle von diesen erschossen wurden. Die Polizei geht davon aus, dass die mutmaßlichen Täter mit der Ermordung den Tatbestand der Wilderei verdecken wollten. Sie wurden noch am Abend des selben Tages festgenommen und befinden sich seitdem in Untersuchungshaft.

Aufgrund es erhöhten Hinweisaufkommens nach der Tötung einer Polizeibeamtin und eines Polizeibeamten in Rheinland-Pfalz hat das Landespolizeipräsidium Saarland ein Hinweisportal und ein Hinweistelefon eingerichtet.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0800/3304614 oder über die Mailadresse lpp-hinweis@polizei.slpol.de mit dem Landespolizeipräsidiums des Saarlandes in Verbindung zu setzen.

ANZEIGEN