Gemeinschaftsschule Marpingen erhält 2.500 € Förderung der Sparkasse für Sportprojekte

Sportabzeichen Marpingen
Foto: Gemeinschaftsschule Marpingen

Jeder kennt es. Jeder weiß, dass man es in Bronze, Silber und Gold bekommen kann – zumindest den Farben nach. Es hat entfernt etwas mit dem Olympischen Spielen zu tun und ist eine begehrte sportliche Auszeichnung: Das Sportabzeichen. Ob Geräteturnen, Leichtathletik oder Radfahren, das Sportabzeichen lässt sich in diesen und weiteren Disziplinen erarbeiten. Dazu gehören natürlich Kraft, Können und Ausdauer, die zuvor auch im Unterricht antrainiert werden muss. 2020 fiel – wie so vieles – an der Gemeinschaftsschule Marpingen das Sportabzeichen der Corona-Pandemie zum Opfer. Doch 2021 übernahmen die Sportlehrer Gerd Rauch und Christian Jung die schulinterne Organisation. Somit konnten sich nach einem Jahr Abstinenz wieder alle Schüler und Schülerinnen der Schule in ihrer jeweiligen Altersklasse von 10-19 Jahren in den unterschiedlichen Disziplinen messen.

Bislang unterstütze die Sparkasse jede Schule, die ihre Teilnahme am Sportabzeichen meldete, mit einer festgelegten Summe, die sich an der Anzahl der Teilnehmer:innen festmachte. Um aber gezielter den Schulsport unterstützen zu können, braucht es dazu nunmehr eine Anmeldung auf der Spendenplattform Wirwunder, wo sowohl das Projekt als auch die verwendeten Fördergelder genau beschrieben werden. Das spornt an und bedeutet gleichzeitig eine Werbung für die jeweiligen Projekte der Schule. Gerd Rauch und Christian Jung bewarben sich als Organisatoren des Sportabzeichens an der Gemeinschaftsschule Marpingen und banden im laufenden Schuljahr alle Klassenstufen von 5 bis 13 ein. Viele der Mädchen und Jungen erreichten die begehrten Nadeln in Bronze, Silber und Gold. Doch da es nicht in erster Linie um die Ergebnisse, sondern um die Teilnahme geht, haben auch alle die gewonnen, die mit ihrer Anstrengung dabei waren und sich der sportlichen Herausforderung gestellt haben.

Dieses Engagement der Schülerinnen und Schüler wie der betreuenden Lehrer Rauch und Jung belohnte die Sparkasse nun mit einer Fördersumme von 2500,-€. Sören Recktenwald war selbst einmal Schüler der Schule und freute sich daher besonders, im Namen der Sparkasse St.Wendel den symbolischen Scheck überreichen zu dürfen. Das Geld wird nun für die Anschaffung von Bällen und neuen Sportgeräten verwendet. Auch werden damit Schülerinnen und Schüler aus Familien mit geringem Einkommen bei sportlichen Fahrten und Exkursionen unterstützt, z.B. bei der jährlich stattfindenden Transalp, der Überquerung der Alpen mit dem Fahrrad. Auch die Mountainbike-AG erhält einen Teil der Fördergelder, um das Radfahren für Schüler auch im Alltag populärer zu machen.

„Es geht uns v.a. darum, dass wir das Geld gezielt für Projekte einsetzen, die allen, insbesondere förderungsbedürftigen Schülerinnen und Schülern, zugutekommen“, erklärt Vera Heintz von der Schulleitung. Man wolle natürlich auch zu Hochleistungen anspornen, ergänzt Jung. Doch wichtiger sei es in der Schule, dass wir jungen Menschen wieder Möglichkeiten eröffnen, sich mit Spaß und Freude zu bewegen. Dafür eignet sich die großzügige Finanzspritze der Sparkasse ganz wunderbar.

ANZEIGEN