Dr. Walter-Bruch-Schule nahm mit zwei Teams am IT-Gipfel 2016 teil

Das berufliche Oberstufengymnasium Dr.-Walter-Bruch-Schule ging dieses Jahr gleich mit zwei Teams an den Start des diesjährigen IoT-Hackathon auf dem Umweltcampus in Birkenfeld. Dabei setzten die Teams sich aus Schülern der Fachrichtungen „Technik“ sowie „Gesundheit und Soziales“ zusammen. Der „IoT-Hackathon“ ist ein im Rahmen des nationalen IT-Gipfels 2016 ausgerichteter Wettbewerb, bei dem die Schüler Anwendungen für das „Internet der Dinge“ entwickeln.

Gruppe 1 bearbeitete als Projekt das Thema „Zukunftssichere Energienetze in Deutschland“, Gruppe 2 das Thema „Digitaler Gesundheitsmanager“. Beide Schülergruppen ermittelten mithilfe von Sensoren die jeweiligen Messsignale, übermittelten diese an einen Server, schrieben ein Programm zur Auswertung der Daten und riefen diese über das Internet und ein selbst programmiertes Programm wieder vom Server ab.

Die Schülerinnen und Schüler des beruflichen Oberstufengymnasiums hatten bei der Umsetzung ihrer Projektideen aufgrund ihres praxisorientierten Unterrichts keinerlei Probleme und kamen mit der vom Umweltcampus zur Verfügung gestellten Hard- und Software bestens zurecht. Im Vordergrund standen neben der Teamarbeit vor allem Problemanalyse und Lösungsumsetzung.

Beim Messen an einem Wechselspannungssignal konnten die Schüler der Gruppe 1 mathematische, physikalische und technologische Lerninhalte verknüpfen und transferieren, was ihnen den Praxisbezug des zuvor gelernten schulischen Lernstoffes nochmals verdeutlichte und sie motivierte, selbstständig und strukturiert Lösungen zu bearbeiten.

Gruppe 2 stand vor dem Problem, vom Menschen gesendete Daten verarbeiten zu müssen, etwa Puls- und Bewegungsdaten. Hierfür waren die Kenntnisse der Schülerin Caroline Brück mit dem Neigungsfach „Gesundheit“, das Frau Studienrätin Krieger (Bild rechts) unterrichtet, unabdingbar. Hier haben die Schüler mustergültig gezeigt, wie die im Berufsleben unerlässliche interdisziplinäre Zusammenarbeit aussehen kann. Die Schülerin Anna Paulus sagte darüber hinaus: „Die Veranstaltung hat mir vor allem sehr viel für die eigene Berufs- und Studienorientierung gebracht.“

Nach Abschluss der Veranstaltung stellten die einzelnen Projektgruppen Schülern, Professoren und Vertretern der Industrie ihre Ergebnisse vor. Vertreter des Umweltcampus Birkenfeld überreichten ihnen in Zusammenarbeit mit dem rheinland-pfälzischen Bildungsministerium eine Urkunde und ein „Starterkit“ für ihre kreativen Projektideen.

Am Samstag, 03.12.2016, findet zwischen 9 und 12 Uhr der diesjährige Informations- und Beratungstag an der Dr.-Walter-Bruch-Schule statt. Schüler und Eltern erhalten am Standort in der Jahnstraße 14 die Gelegenheit sich ausführlich über das berufliche Oberstufengymnasium und andere Schulformen zu informieren.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN