Digitalisierung – Förderprogramme für kleine und mittelständische Unternehmen

Die technologischen Entwicklungen sind rasant und verändern die Art, wie man sich informiert, wie man kommuniziert und wie man konsumiert. Für Unternehmen ist es wichtig, die Chancen, die der digitale Wandel bietet, nicht zu verpassen. Dabei sind kluge Digitalisierungsmaßnahmen, digitale Kompetenzen und geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein entscheidender Wettbewerbsfaktor für kleine und mittelständische Unternehmen.



Damit das Unternehmen den digitalen Wandel aktiv gestalten kann, gibt es zahlreiche Förderprogramme, bei denen die Unternehmer je nach Unternehmensstruktur und Geschäftsmodell Fördermittel beantragen können. Die Wirtschaftssförderungsgesellschaft St. Wendeler Land gibt daher einen Überblick über die wichtigsten Programme für kleine und mittelständische Unternehmen.

Die Aufzählung ist dabei keinesfalls abschließend. Einen Überblick über Ihre individuellen Fördermöglichkeiten liefert die Förderdatenbank des Bundes. Hier werden mit wenigen Klicks alle Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben angezeigt.

DigitalStarter

Kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz, Betriebsstätte oder Niederlassung im Saarland können die Einführung neuer digitaler Systeme sowie der Verbesserung der IT-Sicherheit mit dem DigitalStarter Saarland Paket fördern lassen. Hierbei können die Unternehmen bis zu 35 % Zuschuss für Digitalisierungsvorhaben erhalten (maximale Fördersumme 10.000 Euro pro Unternehmen, Mindestausgaben 5.000 €). 

Digital Jetzt!

Kleine und mittlere Unternehmen aus allen Branchen (inklusive Handwerksbetriebe und freie Berufe) mit mindestens drei und maximal 499 Mitarbeitern und mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland können Investitionen in digitale Technologien und in die Qualifizierung von Beschäftigten mit der Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU (Programmstart 07.09.2020) fördern lassen. Bei Antragstellung bis zum 30.06.2021 können die Unternehmen einen Zuschuss bis zu 70 % erhalten. (maximale Fördersumme 50.000 Euro für Einzelunternehmer oder 100.000 Euro für Unternehmen, die den Antrag im Rahmen einer Wertschöpfungskette bzw. eines Wertschöpfungsnetzwerks stellen, Mindestfördersumme 17.000 €)

go-digital

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial und einer Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland, die weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigen und einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens EUR 20 Millionen erwirtschaften können mit dem go-digital Programm fachliche Beratung und Begleitung bei Auf- oder Ausbau von IT-Systemen sowie die Einrichtung von Home-Office-Arbeitsplätzen bezuschussen lassen.

Dabei wird einZuschuss in Höhe von bis zu 50 % der Ausgaben gefördert, wobei ein Beratertag mit maximal 1.100 Euro gefördert wird.

Bei Fragen zu den Programmen oder anderen Förderungen bietet die Wirtschaftsförderung St.Wendeler Land aktive Unterstützung und kompetente Dienstleistungen für ansässige und ansiedlungsinteressierte Unternehmen. 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN