“Der Ally Pally ist der Wahnsinn“ – Überrother feiern Darts-WM in London

Die Darts-Weltmeisterschaft ist in vollem Gange. Deutsche sind zwar keine mehr dabei, doch die Euphorie über den Pfeilewerf-Sport ist weiterhin ungebremst und bestimmt auch bei einigen St. WendelerInnen die Abendplanung um den Jahreswechsel.

Einigen Enthusiasten reichten die zahlreichen Übertragungen beim Fernsehsender Sport1 nicht aus. So machte sich eine Truppe aus Überroth in der letzten Woche auf, um die Stars des Pfeilewerfens live zu erleben.

Im Alexandra Palace in London (von den Fans nur “Ally Pally“ genannt) wird bis zum 3. Januar die PDC Weltmeisterschaft ausgetragen.

Ein prall gefüllter Alexandra Palace
Ein prall gefüllter Alexandra Palace

Auch der 25-jährige Thomas aus dem Bohnental war mit dabei und erzählt: „Wenn man die Spiele im Fernsehen anschaut, dann ist es schon geil. Aber im Ally Pally dabei zu sein, ist der absolute Wahnsinn. Dort stehen tausende von Menschen und sind durchgehend am Singen. Auf unserem Trip haben wir uns auch noch eine Fußballpartie zwischen Stoke City und Manchester United im Stadion angeschaut. Aber im Vergleich dazu geht’s da im Ally Pally schon richtig ab. Das kann ich nur jedem empfehlen.“

Auch Julian aus Hasborn fiebert enthusiastisch mit: „Darts fasziniert mich schon seit mehreren Jahren, da in einer Partie alle erdenklichen Emotionen aufkochen. Oftmals wird ein Spiel in wenigen Sekunden gedreht und wieder aus der Hand gegeben. In meinem Freundeskreis steht der Sport schon seit Jahren hoch im Kurs, sei es mit einem kühlen Bier vor dem Fernseher oder an der eigenen Scheibe. Die Überraschung der laufenden Weltmeisterschaft ist für mich Jelle Klaasen, der schon Publikumsliebling Phil Taylor auf die Plätze verwiesen hat. Ich tippe, dass Klaasen im Finale auf Raymond van Barneveld trifft und auch diesen besiegt“, träumt Julian von einem niederländisch-niederländischen Finale.

Überrother Thomas sieht das ein wenig anders: „Meine Favoriten waren Michael van Gerwen und Adrian Lewis. Van Gerwen ist ja bekanntlich in einem hochspannenden Match gegen Barney (Raymond van Barneveld) ausgeschieden. Lewis hingegen ist noch super im Rennen“.

Am heutigen Samstag, den 2. Januar finden die beiden Halbfinal-Begegnungen zwischen dem Niederländer Raymond van Barneveld und dem Engländer Adrian Lewis (21 Uhr, Sport1) statt. Im Anschluss (23 Uhr) werfen der Schotte und Titelverteidiger Gary Anderson und Niederländer Jelle Klaasen um den Einzug ins Finale am Sonntag.

Game On.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN