Corona-Fälle in Altenheim und an Schulen

In einem Pflegeheim in der Kreisstadt St. Wendel gibt es aktuell 14 Corona-Fälle. Betroffen sind 12 Bewohner und zwei Mitarbeiter. Nachdem ein Bewohner bei der Aufnahme in einem Krankenhaus positiv getestet wurde, hatte das Gesundheitsamt des Landkreises St. Wendel alle Bewohner und Mitarbeiter des betreffenden Wohnbereiches abgestrichen.

Die Tests waren negativ. Ein Kontrollabstrich wenige Tage später im Inkubationszeitraum ergab, dass ein weiterer Bewohner sowie ein Mitarbeiter positiv sind. Der Bewohner wurde isoliert, dem Mitarbeiter Quarantäne angeordnet. Ein weiterer Kontrollabstrich ergab, dass weitere zwei Bewohner sowie ein Mitarbeiter, welche auf zwei zusätzlichen Wohnbereichen tätig war, infiziert sind. Daher wurden die beiden weiteren Wohnbereiche abgestrichen. Die Testergebnisse waren im Verlauf zweimal negativ. im ursprünglichen Wohnbereich gab es einen erneuten Kontrollabstrich. Dieser fiel bei vier Bewohnern positiv aus. Am heutigen Samstag, 28. November, wurden im ursprünglichen Wohnbereich fünf weitere Fälle bestätigt (Bewohner). Ein Bewohner ist mittlerweile an seiner schweren Vorerkrankung verstorben, jedoch nicht ursächlich an Corona. Alle Infizierten des betroffenen Wohnbereiches sowie alle Kontaktpersonen wurden zwischenzeitlich isoliert.

Am heutigen Samstag wurde bekannt, dass ein Schüler der Grundschule Gonnesweiler positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Betroffen sind voraussichtlich 25 Schüler und drei Lehrer. Auch an der Gemeinschaftsschule Theley wurde heute ein Fall bekannt: Da das Testergebnis eines Schülers positiv ist, wurde 27 Schülern und einem Lehrer Quarantäne angeordnet. Die Abstriche aller an den Schulen betroffenen Personen werden Anfang kommender Woche durchgeführt.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN