Bezirksliga St. Wendel: Überroth schafft den Durchmarsch

Überroth-Niederhofen. Der SV Überroth hat es geschafft! Durch einen 3:0-Erfolg bei Mitaufsteiger SF Winterbach krönten sich die Bohnentaler vier Spieltage vor Saisonende vorzeitig zum Meister der Bezirksliga St. Wendel und dürfen auch den hiermit verbundenen Aufstieg in die Landesliga feiern. Die Bilanz der von Stefan Höwer und Thomas Maldener als Spielertrainer betreuten Truppe liest sich eindrucksvoll: 22 Siege, bei nur drei Unentschieden und einer einzigen Niederlage konnten die Blau-Weißen feiern und distanzierten damit die Konkurrenz aus Hasborn, Scheuern, St. Wendel und Wolfersweiler klar.

Spielertrainer Maldener hat vor allem drei Gründe für den Erfolg der Mannschaft ausgemacht: „Zum einen hatten wir sehr wenige Verletzte und konnten fast die komplette Spielzeit mit der selben Mannschaft antreten. Die Euphorie, die wir aus den Relegationsspielen und dem damit verbundenen Aufstieg aus der letzten Saison mitgenommen haben war sicher auch hilfreich. Außerdem sind wir ein verschworener Haufen. Fast alle unsere Spieler kommen aus Überroth selbst oder den umliegenden Dörfern, das stärkt den Zusammenhalt schon ungemein.“

In der Landesliga Nord, wo die beiden letztjährigen Aufsteiger aus der Bezirksliga St. Wendel, Nohfelden und Dirmingen/Berschweiler, derzeit noch mitten im Titelkampf mitmischen, erwartet Maldener jedoch keinen weiteren Durchmarsch: „Ich kenne die Landesliga nicht so gut und kann die Stärke der Gegner daher noch nicht so richtig einschätzen. Es wäre als Liganeuling aber vermessen zu sagen, dass wir nächstes Jahr wieder um den Aufstieg mitspielen wollen. Erstmal wollen wir so schnelle wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln, dann sehen wir weiter.“ Personell will sich Überroth für die neue Spielzeit ein wenig verjüngen. Mit Noah Junker und Jan Backes rücken zwei Jugendspieler von den A-Junioren der JFG Schaumberg-Prims in den Aktivenkader auf, die in der laufenden Runde schon einiges an Einsatzzeit in der Bezirksligamannschaft der Überrother verbuchen konnten.
In den verbleibenden Spielen möchte der SVÜ trotz der sicheren Meisterschaft nicht den Schlendrian einkehren lassen: „Stefan Höwer und ich werden die Mannschaft ins Gebet nehmen, dass sie die letzten Saisonspiele nicht auf die leichte Schulter nimmt. Wir wollen uns am Ende keine Wettbewerbsverzerrung nachsagen lassen können. Außerdem haben wir nächste Woche noch ein Derby gegen Scheuern, da muss ohnehin jeder motiviert sein,“ so Maldener abschließend.

Vom 25.05. bis 02.06. veranstaltet der Förderverein des SV Überroth bereits zum 41. Mal seinen Bohnentalfünfkampf. Titelverteidiger sind die Mannschaften der „Beer Brothers“ (Herren) und der „Wetterhexen“ (Damen). Anmeldeschluss für die Veranstaltung ist diesen Sonntag den 06.05., die Auslosung der Gruppen findet am Dienstag den 08.05. ab 19:00 Uhr im Clubheim des SV Überroth statt.

Foto: Verein

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN