Was geht?! e.V. wählt neuen Vorstand und zieht Bilanz

Die Neuwahl des Vorstandes stand im Mittelpunkt der diesjährigen gut besuchten Mitgliederversammlung von Was geht?! e.V..

Vorher zog der Vorsitzende Roland Ruttloff Bilanz über die wesentlichen Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr. An den vier Ferienfreizeiten des Vereins in Berschweiler, Kastel, Marpingen und Eisen nahmen insgesamt 366 Kinder und Jugendliche teil, die von 93 ehrenamtlichen Personen betreut wurden. Das Primsrock Open Air wurde kurzfristig wetterbedingt in die Primstaler Mehrzweckhalle verlegt. Es kamen über 700 zahlende Gäste, 120 Helfer waren im Einsatz. An zwei „Kindertagen im Weihnachtstrubel“ wurden 200 Kinder von 40 ehrenamtlichen Betreuern versorgt. Außerdem beteiligte sich der Verein an der Durchführung der Rallye in Marpingen. Was geht ?! hat aktuell 269 Mitglieder.

Präsident Magnus Jung berichte von den wichtigsten Ereignissen bei der idee.on gGmbH, deren Gesellschafter Was geht ?! gemeinsam mit der AWO Saarland ist. idee.on hat heute über 80 Mitarbeiter in rund 20 Projekten der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Hilfe für Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge. Idee.on erreicht jährlich rund 1.000 Menschen. Jung betonte, dass sich idee.on zu einem wichtigen sozialen Faktor im Nordsaarland entwickelt hat.

Bei der Neuwahl des Vorstandes wurde der „alte Vorstand“ einstimmig im Amt bestätigt und setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Roland Ruttloff

Stellv. Vorsitzende: Marcus Gramlich, Klarissa Feis

Kassiererin: Sara Barth

Schriftführer: André Recktenwald

Beisitzer/ -innen: Henrik Nagel, Lutz Güldenberg, Manuel Dusendann, Benedikt Gramlich, Jessica Schämer, Vanessa Kurz

Kassenprüfer: Andreas Kaup, Monika Müller- Jung

Foto: Nadja Seimetz „Vorstand und Präsidium Was geht ?! e.V.“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN