Verbandsliga: Marpingen/Urexweiler gewinnt Derby in Theley; Hasborn lässt erstmals Federn, Freisen mit Punkteteilung; Bostalsee weiter punktlos

Theley/Hasborn/Freisen/Lautenbach. Die SG Marpingen/Urexweiler hat das Derby beim VfB Theley mit 4:2 gewonnen und damit den zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga Nord/Ost gefestigt. Vor 650 Zuschauern im Theleyer Schaumbergstadion waren die Gäste von Anfang an die bessere Mannschaft. In Führung gingen jedoch zunächst die Hausherren: Nach einem Ballverlust in der Marpinger Hintermannschaft spielte VfB-Spielertrainer Oberhauser auf Julian Witsch, der zum 1:0 einschoss. Nach dieser überraschenden Heimführung begann die Björn-Recktenwald-Show: Gleich dreimal nacheinander vollstreckte der ehemalige Oberligatorschützenkönig und brachte Marpingen/Urexweiler bis zur 48. Minute mit 3:1 in Front. Auch danach kontrollierten die Gäste die Partie. Theley gelang es jedoch, das Spiel fünf Minuten vor Schluss wieder spannend zu machen, indem Andreas Oberhauser einen 30-Meter-Freistoß direkt im Tor unterbrachte. Die Spielgemeinschaft ließ sich hiervon aber nicht aus der Ruhe bringen und machte in der Nachspielzeit in Person von Mauro Coccimiglio mit dem 2:4 alles klar.

Erstmals sieglos in dieser Saison blieb unterdessen der SV Rot-Weiß Hasborn, der im Spitzenspiel gegen den Zweiten FSV Jägersburg II nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskam. Dabei sah es lange Zeit nach einem Sieg des Spitzenreiters aus: Nach 20 Minuten brachte Stefan Schätzel einen Freistoß vor das Jägersburger Tor, der von Mischa Theobald zu Lukas Biehl verlängert wurde, welcher bereits zum neunten Mal in dieser Spielzeit ins Schwarze traf. Im weiteren Spielverlauf waren dann die Gäste die spielbestimmende Mannschaft, konnten sich aber nur sehr wenige Chancen erarbeiten. Auf der anderen Seite verpassten es Steffen Lenhardt und erneut Lukas Biehl die Führung der Hausherren auszubauen. Das Hasborner Abwehrbollwerk sollte schließlich bis zur 89. Minute standhalten. Dann erzielten die Gäste den zu diesem Zeitpunkt hochverdienten Ausgleich: Nach einer schönen Ballstafette schoss Paul Manderscheid aus der Drehung zum 1:1 ein und rettete seiner Mannschaft damit einen Zähler. Trotz des Punktverlustes bleibt der SV Hasborn weiterhin Spitzenreiter und ist bereits am Freitag beim ebenfalls noch ungeschlagigen letztjährigen Relegationsteilnehmer Bliesmengen-Bolchen zu Gast.

Dasselbe Ergebnis wie der Rot-Weiß erzielte auch der FC Freisen. Gegen den SV Habach gerieten die Blau-Weißen im ersten Durchgang jedoch noch mit 0:1 in Rückstand. Zum verdienten Ausgleich traf dann nach 65 Minuten Eloy Campos. Wermutstropfen für die Freisener: Marcel Therre zog sich im Verlauf der Partie einen Nasenbeinbruch zu und musste ausgewechselt werden.

Aufsteiger SG Bostalsee muss auch nach sechs Spieltagen weiterhin auf den ersten Punkt in der neuen Klasse warten. Beim 1.FC Lautenbach setzte es für die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Holz trotz ansprechender Leistung eine 2:3-Niederlage. Die frühe SG-Führung durch Philipp Morsch konnte Lautenbach innerhalb einer Stunde in ein 3:1 aus Sicht der Hausherren ummünzen. Für Bostalsee reichte es sieben Minuten vor Ende nur noch zum Anschlusstreffer durch Philip Schäfer.

Kommende Begegnungen (7. Spieltag)

Freitag 14.09.

19:00 Uhr: SV Bliesmengen-Bolchen – SV Rot-Weiß Hasborn

Samstag 15.09.

17:00 Uhr: SG Lebach/Landsweiler – VfB Theley

Sonntag 16.09.

15:00 Uhr: SG Marpingen/Urexweiler – FC Freisen
15:00 Uhr: SG Bostalsee – SV Hellas Bildstock

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN