Verbandsliga: Hasborn siegt knapp; Freisener Punkteteilung; SG M/U, Theley und Bostalsee gehen leer aus

Hasborn/Freisen/Limbach/Lautenbach/Merchweiler. Englische Woche in der Verbandsliga Nord/Ost! Dank des Tages der deutschen Einheit dürfen die Teams aus dem Kreis in dieser Woche gleich doppelt ran.
Den Auftakt machte bereits am Dienstagabend die SG Bostalsee, die nach dem Husarenstück gegen Hasborn am vergangenen Wochenende auch aus Limbach Zählbares mitnehmen wollte. Die Führung der Gastgeber konnte Philip Schäfer eine Viertelstunde vor Schluss egalisieren. Doch Limbachs Kevin Jachim sorgte sieben Minuten später dafür, dass Bostalsee letzten Endes doch mit leeren Händen dastand.
Besser lief es hingegen wieder beim SV Hasborn, der nach einer gebrauchten letzten Woche gegen Habach wieder einen Sieg einfahren konnte. Das Tor des Tages in einer chancenarmen Partie erzielte Kapitän Mischa Theobald in der 80. Minute nach einer einstudierten Eckballvariante. Zu diesem Zeitpunkt waren die Gäste nur noch zu zehnt auf dem Platz, da Sebastian Klauck kurz zuvor die Ampelkarte gesehen hatte.
Durch den Sieg zog Hasborn zumindest vorübergehend wieder an der SG Marpingen/Urexweiler vorbei. Mochte sich bei der SG am Spieltag zuvor noch der ein oder andere ob der Pleite der Rot-Weißen bei Schlusslicht Bostalsee ins Fäustchen gelacht haben, erwischte es die Alstaler nun selbst. Kellerkind SV Merchweiler besiegte die Mannschaft von Oliver Braue vor heimischem Publikum mit 1:0. Den entscheidenden Treffer besorgte Marco Kleer nach einer Stunde per Strafstoß.

Alles andere als einen Sahnetag erwischte auch der VfB Theley, der in Lautenbach mit 1:3 den Kürzeren zog. Obwohl die Gäste gut ins Spiel fanden, übernahmen nach einer halben Stunde die Hausherren die Partie und schossen bis zur 78. Minute einen 3:0-Vorsprung heraus. Theley konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben und erzielte durch Spielertrainer Oberhauser vier Minuten später den Anschlusstreffer.
Freisen konnte nach dem Derbysieg in der Vorwoche erneut einen Punkt mitnehmen. Zwar waren die Blau-Weißen gegen Thalexweiler/Aschbach nicht unbedingt die bessere Mannschaft, verfügten mit Sebastian Schad jedoch über einen versierten Angreifer, der die zweimalige Gästeführung durch Heinrich und Frey jeweils ausgleichen konnte, sodass am Ende eine 2:2-Punkteteilung zu Buche stand.

Kommende Spiele (11. Spieltag)

Samstag 6. Oktober

16:30 Uhr: SG Bostalsee – SG Ballweiler-Weckl-/Wolfersh.

Sonntag 7. Oktober

15:00 Uhr: FC Freisen – FC Lautenbach
15:00 Uhr: VfB Theley – SV Hellas Bildstock
15:00 Uhr: SG Marpingen/Urexweiler – SV Rot-Weiß Hasborn

 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN