Verbandsliga: Hasborn mit torreichem Unentschieden; Marpingen/Urexweiler schießt Freisen ab; Theley verliert in Lebach; Bostalsee mit erstem Dreier

Nach zunächst fünf Siegen in Folge zu Saisonbeginn hat Saarlandligaabsteiger SV Rot-Weiß Hasborn nun bereits zum zweiten mal nacheinander nur unentschieden gespielt. Beim ebenfalls noch ungeschlagenen SV Bliesmengen-Bolchen kam die Mannschaft von Pascal Bach nur zu einem 4:4-Unentschieden. Die Mengener Führung durch Jeremy Buch nach drei Minuten konnte Lukas Biehl mit seinem zehnten Saisontor egalisieren. Kurz vor der Halbzeit gingen die Hausherren dann aber erneut in Front. In der zweiten Halbzeit gewann Hasborn zunehmend Kontrolle über das Spielgeschehen: Steffen Hoffmann und Lukas Biehl mit seinem nächsten Treffer drehten das Spiel schließlich bis zur 81. Minute zugunsten der Rot-Weißen. Anschließend folgte eine packende Schlussphase: Fünf Minuten nach der Hasborner Führung erzielte Bliesmengen den Ausgleich, in der Schlussminute dann sogar das 4:3. Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen und kamen durch Steffen Hoffmann in der zweiten Minute der Nachspielzeit tatsächlich noch zum 4:4-Ausgleich.
Vom Hasborner Punktverlust profitierte unterdessen die SG Marpingen/Urexweiler, die sich durch einen 8:0-Kantersieg gegen den FC Freisen an dem Konkurrenten vorbei auf den Spitzenplatz schieben konnte. Die stark ersatzgeschwächt angetretenen Freisener erlebten dabei ein wahres Fiasko. Ein lupenreiner Hattrick von Björn Recktenwald, sowie ein Treffer von Christof Rauber brachten die Gastgeber bereits im ersten Durchgang auf die Siegerstraße. Freisen hingegen war beim Seitenwechsel aufgrund zweier roter Karten bereits nur noch zu neunt auf dem Feld, sodass das Ziel in der zweiten Hälfte nur noch Schadensbegrenzung lauten konnte. Doch auch dies gelang den Gästen nur bedingt: Nach einem weiteren Freisener Platzverweis in der 50. Minute, diesmal „nur“ gelb-rot, hatten die Hausherren keine große Mühe in Person von Sören und Maximilian Recktenwald, erneut Christof Rauber und Lukas Schön für den 8:0-Endstand zu sorgen.
Der VfB Theley musste sich nach der Derbyniederlage gegen Marpingen/Urexweiler in der Vorwoche, an diesem Wochenende auch dem nächsten Spitzenteam geschlagen geben. Bei der SG Lebach/Landsweiler verlor die von Sebastian Piotrowski und Andreas Oberhauser trainierte Mannschaft mit 1:3. Die Lebacher Führung durch Dominik Jäckel konnte Mario Dewes nach 55 Minuten noch egalisieren. Mit zunehmender Spielzeit sollte sich die Überlegenheit der Gastgeber jedoch schließlich auch im Ergebnis niederschlagen: Ein Eigentor von VfB-Spieler Mario Loncar in der 70. und ein Tor von Jens Meyer in der Schlussminute stellten den 1:3-Endstand aus Sicht der Gäste her.
Grund zum Feiern hatte hingegen die SG Bostalsee, die im Duell gegen Mitaufsteiger Bildstock den ersten Dreier der laufenden Saison einfuhr. Bis zur 50. Spielminute brannte die Mannschaft von Thomas Holz dabei ein wahres Torfeuerwerk ab: Zweimal Philip Schäfer, Silas Krämer, Moritz Barth, sowie Philipp Morsch sorgten nach dem 0:1 der Gäste für eine zwischenzeitliche 5:1-Führung. Die drei Punkte schienen unter Dach und Fach. Nachdem Christian Müller für Bildstock zum 2:5 verkürzte, lief bei den Gastgebern jedoch kaum noch etwas zusammen. Nach einem Doppelschlag durch Staub und Müller in der 69. beziehungsweise 73. Minute geriet der Sieg der Spielgemeinschaft noch ernsthaft in Gefahr. Ein weiterer Treffer sollte Hellas Bildstock jedoch nicht mehr gelingen, sodass Bostalsee am Ende mit drei Punkten dastand und auch die rote Laterne an das neue Schlusslicht Merchweiler abgeben konnte.

Nächste Spiele (8. Spieltag)

Sonntag 23.09.

15:00 Uhr: FC Freisen – SG Lebach/Landsweiler
15:00 Uhr: VfB Theley – SG Thalexweiler/Aschbach
15:00 Uhr: SV Merchweiler – SG Bostalsee
15:30 Uhr: FC Lautenbach – SG Marpingen/Urexweiler
17:15 Uhr: SV Rot-Weiß Hasborn – Spvgg. Einöd-Ingweiler

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN