Verbandsliga: Hasborn gewinnt Spitzenspiel dank Biehl-Doppelpack in der Nachspielzeit

Hasborn. 2:2-Unentschieden stand es im Verbandsliga-Topspiel zwischen den beiden Saarlandligaabsteigern SV Rot-Weiß Hasborn und SG Lebach/Landsweiler als die Nachspielzeit anbrach. Zu diesem Zeitpunkt hätten die meisten der rund 550 Zuschauer im Waldstadion wohl auf eine Punkteteilung, wenn nicht sogar auf einen Sieg der Theelstädter, die im zweiten Durchgang ordentlich Druck gemacht hatten, gewettet. Dann jedoch vertändelten die Gäste den Ball in der Vorwärtsbewegung den Ball und Hasborns A-Jugendlicher Max Schaadt konnte Torjäger Lukas Biehl in Szene setzen, der im Strafraum noch einen Gegenspieler stehen ließ und schließlich zum 3:2 einschoss. Nur zwei Minuten später sorgte Biehl dann für die endgültige Entscheidung, als er nach einem Konter das 4:2 erzielte. Die Spielgemeinschaft hingegen war restlos bedient, hatte sie über 90 Minuten doch mehr vom Spiel gehabt. Schon nach drei Minuten erhielt sie vom Gastgeber aber schon die erste kalte Dusche. Mischa Theobald drosch das Spielgerät innerhalb des Strafraums trocken in die Maschen. Kurz darauf konnten sich die Rot-Weißen jedoch gleich zweimal bei ihrem Torwart Felix Schmelzer bedanken, der sein Team vor dem Ausgleich bewahrte. Trotz Lebacher Überlegenheit war es nach 40 Minuten die Hasborner, welche den nächsten Treffer markierten. Steffen Lenhardt hatte gesehen, dass Gästetorwart Ferner zu weit vor seinem Tor stand und lupfte den Ball aus rund vierzig Metern zum 2:0 ins Netz.

Der zweite Durchgang gehörte dann ganz klar den Gästen, die sich nach 64 Minuten nach einem Abstimmungsfehler in der Hasborner Defensive mit dem Anschlusstreffer durch Sascha Krauß belohnten. Im Gegenzug verpasste Lenhardt die große Chance auf 3:1 für sein Team zu erhöhen. Stattdessen schlug die Spielgemeinschaft erneut zu: Zehn Minuten nach dem Anschluss setzte sich der ehemalige Regionalligastürmer Dominic Altmeier im Strafraum gegen seine Bewacher durch und glich zum 2:2 aus. Doch trotz spielerischer Überlegenheit des Gegners, präsentierte sich Hasborn wie schon im Spiel gegen Marpingen/Urexweiler als die cleverere und am Ende auch glücklichere Mannschaft und fuhr auch gegen Lebach/Landsweiler die drei Punkte ein. Durch den Sieg schoben sich die Rot-Weißen auf die Spitzenposition der Verbandsliga. Am kommenden Samstag ist Hasborn dann zum Derby beim Lokalrivalen VfB Theley zu Gast.

Merchweiler/Limbach/Bildstock/Jägersburg. Der VfB kam an diesem Wochenende nicht über ein 1:1-Unentschieden beim SV Merchweiler hinaus. Die Merchweiler Führung aus der 49. konnte Julian Witsch in der 74. Minute ausgleichen. Einen Rückschlag musste hingegen die SG Marpingen/Urexweiler hinnehmen. Die Mannschaft von Oliver Braue, die ihr Nachholspiel in Lautenbach unter der Woche mit 5:0 gewinnen konnte, unterlag bei Palatia Limbach mit 1:3. Die Anfangsphase verpennten die Gäste dabei komplett und lagen schon nach 18 Minuten mit 0:3 hinten. Der Treffer von Björn Recktenwald in der Schlussminute war schließlich nur noch Ergebniskosmetik. Der FC Freisen feierte unterdessen einen 4:2-Erfolg bei Aufsteiger Bildstock. Mann des Spiels war Eloy Campos, der zu dem Erfolg gleich drei Treffer beisteuerte. Den Schlusspunkt für Freisen setzte Kevin Aro in der 81. Minute. Die SG Bostalsee musste bei der zweiten Mannschaft des FSV Jägersburg eine ebenso hohe wie verdiente 0:5-Niederlage einstecken und bleibt damit weiter Tabellenschlusslicht.

Kommende Begegnungen (13. Spieltag)

Samstag 20. Oktober

16:00 Uhr: VfB Theley – SV Rot-Weiß Hasborn

Sonntag 21. Oktober

15:00 Uhr: FC Freisen – SV Merchweiler
15:00 Uhr: SG Marpingen/Urexweiler – SG Ballweiler/Weckl./Wolfersh.
15:00 Uhr: SG Bostalsee – SV Bliesmengen-Bolchen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN