Tholey: Fricke Gruppe schafft 200 neue Arbeitsplätze in der Gemeinde

v.l.n.r.: Hans-Peter Fricke (Geschäftsführer Fricke Gruppe), Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger, Bürgermeister Hermann Josef Schmidt, Thomas Schuck (Geschäftsführer gwSaar)

Tholey. Am heutigen Morgen wurde im Rahmen einer Pressekonferenz im Rathaus bekanntgegeben, welches Unternehmen sich im Industriegebiet „Am Schaumberg“ ansiedeln wird. Ein privates Handelsunternehmen in der deutschen Landtechnikbranche hat sich für den Standort Tholey entschieden. Die Rede ist von GRANIT PARTS, einer Tochter der niedersächsischen Fricke Gruppe. Als Großhändler liefert GRANIT PARTS Ersatzteile an Landmaschinen-, Gartentechnik- und Baumaschinenhändler in Europa. Etwa 200 neue Arbeitsplätze sollen im Laufe der Zeit entstehen. All dies stellte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger zusammen mit Fricke-Geschäftsführer Hans-Peter Fricke, gwSaar-Geschäftsführer Thomas Schuck und Bürgermeister Hermann Josef Schmidt vor.

„Einmal mehr bestätigte dieses Ansiedlungsentscheidung, dass wir mit dem Masterplan Industrieflächen die richtige Antwort auf konkrete Bedürfnisse von Unternehmen geben. Die Vermarktungslage gibt uns Recht: die meisten Flächen sind bereits vergeben“, so Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. Am Steuer sitze dabei die SHS-Tochter gwSaar, die das Ansiedlungswerkzeug Masterplan gekonnt einsetze und ihren Auftrag erfülle. Es würden auch hier Arbeitsplätze geschaffen – zugunsten der des Wirtschaftsstandortes an der Saar. „Ich wünsche Ihnen und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Start im Saarland. Sie werden von unserem optimal angebundenen Standort profitieren“, ergänzte die Ministerin abschließend.

Schnelle Lieferung ab Saarland

„Unsere Kunden verlassen sich darauf, dass wir ihnen innerhalb kürzester Zeit Ersatzteile und Zubehör liefern, damit sie ihren Kunden einen schnellen Werkstattservice anbieten können. Im Hinblick darauf ist ein so zentral gelegenes Logistikzentrum, wie wir es hier im Saarland aufsetzen wollen, für uns ein strategisch bedeutsamer Schritt. Überzeugt haben uns, neben der Baureife des Grundstücks, besonders die Lage im Herzen Europas. Denn von hier aus können wir insbesondere unsere Fachhandelskunden im nahegelegenen Frankreich, aber auch in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz in der Zukunft optimal bedienen“, betonte Hans-Peter Fricke.

Direkt an der A1 gelegen, hat die Fläche „Am Schaumberg“ eine äußerst verkehrsgünstige Lage. In einer Größenordnung von zunächst 20.000, später 80.000 m² will GRANIT PARTS hier für sein Logistikzentrum bauen. Der Bau soll in ca. zwei Jahren beginnen und in ca. vier bis fünf Jahren gänzlich abgeschlossen sein. Die Investitionssumme beträgt nach derzeitigen Berechnungen etwa 20 Mio. EUR.

gwSaar-Geschäftsführer Schuck erklärte, dass sich das Saarland gegen Standortalternativen in Baden-Wüttemberg, Rheinland-Pfalz, Elsass und Lothringen durchgesetzt habe. Offensichtlich habe man hier eben die besseren Argumente gehabt.

Die Fläche, für die sich das Unternehmen entschieden hat ist eine der letzten verfügbaren aus dem Masterplan-Angebot. Auch zu den wenigen noch verbleibenden Grundstücken sei man bereits in Verhandlungen.

„Die geplante Ansiedlung der Firma GRANIT PARTS der Fricke-Gruppe, verbunden mit der Schaffung von ca. 200 neuen Arbeitsplätzen und einer Millionen-Investition, ist ein wichtiger wirtschaftlicher Impuls für den ländlichen Raum im nördlichen Saarland und stärkt die Wirtschaftskraft des Standortes Gemeinde Tholey erheblich“, versicherte Bürgermeister Schmidt. „Die Gemeinde Tholey freut sich riesig über diese Standortentscheidung eines erfolgreichen Unternehmens. Die Ausweisung der Theleyer Fläche im Masterplan des Landes für Industrieflächen war goldrichtig. Dem Wirtschaftsministerium und der SHS danke ich für die hervorragende Arbeit bei diesem großen Ansiedlungserfolg“, ergänzte der Bürgermeister.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN