Theaterverein Edelweiß lädt ein in die Pension Schöller

Hasborn-Dautweiler. Der Theaterverein Edelweiß hat mit dem Stück „Pension Schöller“ erneut Akzente gesetzt und für ein begeistertes Publikum gesorgt. Mit viel Liebe zum Detail und einigem an Lokalkolorit wurde das Lustspiel in 3 Akten bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag und am gestrigen 28.12.2018 aufgeführt, bevor es heute zur finalen dritten Aufführung im Tholeyer Ortsteil geht.

In dem Stück möchte der in der Provinz (Altland bei Vogelsbüsch) lebende reiche Gutsbesitzer Klapproth (gespielt von Thomas Alles) in der pulsierenden Metropole Hasborn endlich etwas erleben. Sein sehnlichster Wunsch ist es, einmal die Insassen einer Irrenanstalt kennenzulernen. Sein Patenkind Thorsten aus Hasborn (gespielt von David Scheid) soll ihm diesen Wunsch erfüllen, was zu unterhaltsamen und folgenreichen Verwechslungen führt. Regie führten dabei Klaus Backes und Sonja Fuchs.

Unmittelbar vor dem Lustspiel der Erwachsenen zeigte die Kindergruppe „Hut up“ in dem Stück „Der verschwundene Prinz“, dass sich der Theaterverein um die Zukunft keinerlei Sorgen machen muss. Auch die Kinder begeisterten das Publikum.

Wer die beiden Stücke noch sehen möchte, kann dies am kommenden Samstag um 19h in Renmesweiler tun. Karten zu je acht Euro gibt es bei Ortsvorsteher Leandar Alles (Tel. 0 68 51 – 43 59).

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN