Mit „Gelbem Band“ gegen Verschwendung auf heimischen Obstwiesen

Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Mirabellen: rund um unsere Heimatdörfer findet man hunderte alte Obstbäume. In den letzten Jahren muss man aber leider immer häufiger beobachten, dass die leckeren Früchte nicht mehr geerntet werden (können). Viele ObstwiesenbesitzerInnen sind im hohen Alter und trauen sich die Ernte nicht mehr zu, andern fehlt die Zeit für eine längere Obsternte. Damit das Obst nicht einfach auf dem Boden verrottet, beteiligt sich die Gemeinde Marpingen an der Aktion „Gelbes Band“ des saarländischen Umweltministeriums. ObstbaumbesitzerInnen, die ihre Früchte nicht selbst nutzen möchten, können der Gemeindeverwaltung das mitteilen und erhalten gelbe Bänder und wetterfeste Infozettel mit Regeln zum Verhalten auf fremden Obstwiesen. Diese können die BesitzerInnen dann an ihren Bäumen anbringen. Alternativ dürfen die Grundstückseigener natürlich auch gerne eigene gelbe Bänder nutzen. Das so markierte Obst darf dann von jedem der möchte geerntet und gegessen werden.

Auf der verlinkten Seite finden Sie ein Anmeldeformular zur Aktion. Die Gemeinde stellt Ihnen dann Bänder und Infozettel zur Verfügung.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN