Impfung

Impfangebote an Schulen ab 6. September

Ministerpräsident Tobias Hans hat sich für ein Impfangebot im Schulumfeld ausgesprochen. Im Landkreis St. Wendel haben die Planungen bereits begonnen. „Wir wollen am 6. September starten“, sagt der St. Wendeler Landrat Udo Recktenwald. „Zunächst an den berufsbildenden Schulen und den beiden Gymnasien in der Kreisstadt St. Wendel. Unser Katastrophenschutzamt sowie das Schulverwaltungsamt stimmen dies gerade ab. Unsere Schulen begrüßen und unterstützen unser Vorhaben.“

Geplant seien mobile Teams, die die jeweiligen Schulstandorte besuchen. Dabei werden entweder Räume in den Schulen zur Verfügung gestellt. Oder der Abrollcontainer des Katastrophenschutzamtes kommt zum Einsatz.



„Jeder, der sich impfen lassen möchte, sollte ein Angebot erhalten. Bei Schülerinnen und Schülern selbstverständlich je nach Alter rechtskonform in Absprache mit den Eltern. Und selbstverständlich ist das Impfen freiwillig und erfolgt diskret. Nach über einem Jahr Pandemie sollten wir alles dafür tun, um für einen geregelten Schulbetrieb zu sorgen, Schließungen zu vermeiden. Das Impfangebot ist ein Beitrag dazu“, ist Recktenwald überzeugt. „Nach dem Start in der Kreisstadt werden wir auch an den anderen weiterführenden Schulen in unserem Landkreis Impfungen anbieten“, so der Landrat abschließend.

Im Landkreis St. Wendel laufen bereits seit dem 16. August Sonderimpfaktionen – wechselnd an verschiedenen Orten. Seit Beginn der Impfaktion nahmen rund 390 Menschen im Landkreis das Angebot wahr. Insbesondere junge Menschen haben sich dabei in den vergangenen Tagen impfen lassen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN