Hexennacht: Feuerwehr hat im St. Wendeler Land viel zu tun

Zu zahlreichen Einsätzen mussten die Löschbezirke im Landkreis am 30. April und 01. Mai ausrücken. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und die Brände konnten rasch unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden, so dass kein weiterer, größerer Schaden entstehen konnte.

Die Einsätze im Überblick:

30. April:

12:24 Uhr: St. Wendel; Bereich Welvertstraße; Brand von Rindenmulch
In o.g. Bereich brannte eine geringe Fläche mit Rindenmulch. Beim Eintreffen der Feuerwehr war dieser bereits durch Passanten eingedämmt, so dass lediglich Nachlöscharbeiten durchgeführt werden mussten.

13:56 Uhr: Primstal; Mühlfelder Straße; Flächenbrand
Im Bereich der Mühlfelder Straße brannte eine Grünfläche von rund 100 m², Diese war binnen kürzester Zeit durch den Löschbezirk Primstal abgelöscht.

16:10 Uhr: St. Wendel; Gudesbergstraße; Amtshilfe
Im Rahmen der Amtshilfe wurde der Löschbezirk St. Wendel-Kernstadt tätig.

17:31 Uhr: Leitersweiler; Auf Rechling; Brand von Gestrüpp
In unmittelbarer Nähe zum Feuerwehrgerätehaus brannte eine größere Fläche von Gestrüpp. Es bestand die Gefahr der weiteren Ausbreitung und ggf. Übergriff auf Gebäude. Dies konnte jedoch glücklicherweise verhindert werden.

21:16 Uhr: Namborn; Krämerkopfstraße; Meldung Brand von Gebüsch
Es handelte sich um ein beaufsichtigtes Abbrennen eines Maifeuers, die Feuerwehr musste nicht eingreifen.

21:40 Uhr: Scheuern; In der Brückwies; Brand von Gestrüpp
Es handelte sich um ein beaufsichtigtes Abbrennen eines Maifeuers, die Feuerwehr musste nicht eingreifen.
21:43 Uhr: St. Wendel; Urweilerstraße; unklare Rauchentwicklung
Ein lauter Knall und eine unklare Rauchentwicklung schreckte Anwohner auf, welche die Feuerwehr alarmierten. Vor Ort eingetroffen, wurde eine verlassene Feuerstelle vorgefunden, in der Spraydosen hineingeworfen wurden.

21:47 Uhr: Marpingen; Auf Lohren; Heckenbrand
Hinter einen Wohnhaus war eine Hecke in Brand geraten, welche durch die Feuerwehr binnen kurzer Zeit abgelöscht werden konnte.

01.Mai:

02:21 Uhr: Oberthal; Hauptstraße; Heckenbrand
Gemeldet war durch Passanten ein Heckenbrand. Vor Ort wurde jedoch von der Feuerwehr ein brennender Opel Astra in unmittelbarer Nähe zu einem Wohnhaus, welches in diesem Bereich zusätzlich von einer Hecke umgeben ist, vorgefunden. Durch das frühzeitige entdecken des Brandes und das rasche Einschreiten der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindert werden.

07:56 Uhr: Remmesweiler; Dr. Franz Schmitt Straße; unklarer Feuerschein
Ein Pkw-Fahrer meldete der Leitstelle einen unklaren Feuerschein aus Richtung Mainzweiler kommend in der Ortslage. Die Feuerwehr fand nach kurzer Erkundung ein abgebranntes Maifeuer und löschte dies ab.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN