Förderverein VfB Berschweiler e. V. spendet an Flutopfer in Schuld

Der Vorstand des Förderverein VfB Berschweiler e. V. mit dem Spendenscheck. Hintere Reihe v. l. n. r. : Franz Warschburger, Yannis Plein, Josef Meisberger, Stefan Will, Stefan Mechenbier, Christoph Pistorius. Vordere Reihe v. l. n. r.: Manfred Klein, Ingo Recktenwald, Peter Fuchs, Michael Pistorius.
Der Vorstand des Förderverein VfB Berschweiler e. V. mit dem Spendenscheck. Hintere Reihe v. l. n. r. : Franz Warschburger, Yannis Plein, Josef Meisberger, Stefan Will, Stefan Mechenbier, Christoph Pistorius. Vordere Reihe v. l. n. r.: Manfred Klein, Ingo Recktenwald, Peter Fuchs, Michael Pistorius.

Berschweiler. Die stattliche Summe von 5.555 Euro hat der Förderverein VfB Berschweiler e.V. gesammelt und den Betrag den Hochwassergeschädigten in dem kleinen Eifelort Schuld im oberen Ahrtal gespendet. „Unser Ort Berschweiler wurde im Juni 2016 auch von einem Starkregenereignis heimgesucht, das bzgl. seiner Schäden und Ausmaße allerdings nicht vergleichbar war mit der Katastrophe im Ahrtal“ so der Vorsitzende des Fördervereines Peter Fuchs. Wie Fuchs weiter ausführt sei aufgrund dieses Ereignisses in Berschweiler um so mehr eine Solidarität und Hilfsbereitschaft gegeben und die Unterstützung der Flutopfer gewissermaßen eine Herzensangelegenheit. „Der Vorstand des Fördervereines hat sich daher spontan zu einer Spendensammelaktion für die Menschen im Ahrtal entschieden, die wir vor wenigen Tagen abgeschlossen haben“, erklärt Fuchs. Insgesamt 4.300 Euro seien gespendet worden, der Förderverein stockte diesen Betrag schließlich mit eigenen Mitteln auf 5.555 Euro auf. „Wir haben die Summe auf ein eigenes eingerichtetes Spendenkonto der Gemeinde Schuld überwiesen“ teilt der Vorsitzende mit.

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Der Förderverein VfB Berschweiler wurde im Januar 2001 gegründet und zählt mittlerweile 63 Mitglieder, die bis auf wenige Ausnahmen alle ortsansässig sind. Der Verein hat mit finanzieller Unterstützung zur Realisierung und Erhaltung des Kunstrasenplatzes in Berschweiler und auch zur Erweiterung des dortigen Sportlerheimes beigetragen. Zu den Hauptaktivitäten des Vereines zählt nach Aussage des Vorsitzenden Peter Fuchs die Unterstützung und Förderung der Kinder- und Jugendarbeit. Jüngstes Projekt des Fördervereines ist die Umsetzung eines ortsinternen Konzeptes „Migration und Integration“, bei dem Kinder mit Migrationshintergrund gemein-sam mit ihren Eltern mit dem Fussballsport und dem Vereinsleben in Berschweiler in Kontakt gebracht werden sollen. „Im Zuge unseres Werbens um Kinder und Jugendliche für den Fussballsport ist es gelungen, in der ersten Jahreshälfte rund 30 Kinder der Jahrgänge 2014 bis 2019 zu gewinnen. Seit Mitte Juni treffen sich die Kids mit unserem Jugendleiter Andreas Wagner, der rührig und mit viel Einfühlungsvermögen als Trainer dieses Projekt umzusetzen hilft, wöchentlich auf dem Sportplatz. Die jungen Kicker stammen überwiegend aus Syrien, Polen, und Rumänen, aber auch Spanien und Irland sind als Herkunftsländer vertreten,“ stellt Fuchs abschließend voller Stolz fest.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN